Drucken

Spielzeichen – Theorien, Analysen, Praktiken des zeitgenössischen Computerspiels 

Interdisziplinäre Tagung an der Universität Passau, IT-Zentrum/International House (ITZ/IH), Innstraße 43, Raum 017

05. bis 07. Dezember 2014


Hinter der Bildoberfläche des Computerspiels verbirgt sich eine komplexe Kommunikationsform, die audiovisuelle, ludische, narrative und soziale Zeichensysteme inkorporiert. Damit fordert das Computerspiel etablierte Disziplinen heraus, sich zu vernetzen und fächerübergreifende Methodenprogramme zu entwickeln. Zugleich sind zeitgenössische Beispiele durch eine Annäherung an traditionelle audiovisuelle Medien geprägt, überdies stimulieren sie alternative Spielaneignungen. Derartige medienstrukturelle Entwicklungen stellen die Game Studies vor neue Herausforderungen: Im Zeichenspiel von Medium und Nutzenden diffundieren die Zeichen des Spiels. Die Tagung möchte sich deshalb dem Dispositiv Computerspiel im Medienverbund, den Motiven und Strukturen aktueller Beispiele sowie den damit einhergehenden Nutzungspraktiken aus einer interdisziplinären Perspektive nähern.

Programm:

Freitag, 05. Dezember 2014

Spielzeichen: Dispositiv Computerspiel

Samstag, 06. Dezember 2014

Aktuelle Tendenzen der Computerspielkultur

Spiel und Narratologie

Sehen, Erzählen, Spielen. Remedialisierungskonzepte in Videospielen

Interaktionen: Das Computerspiel im Medienverbund

Sonntag, 07. Dezember 2014

Zeichenspiel: Involvierungsstrategien, Spielaneignungen

Anmeldungen für die kostenlose Teilnahme an der Tagung werden über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegengenommen.