Drucken

[26.06.2018]

Für Kinder sind Gedichte und Lieder in Versform die erste Begegnung mit Literatur. Rhythmische Sprache, Gesungenes und Gereimtes machen das Zuhören attraktiv. Mit der Freude an der Sprache wächst die Lust am Denken und Lesen. Unter diesem Leitgedanken steht die Tagung "Eine neue Sicht auf das Kindergedicht", die vom 16. bis zum 17. November 2018 von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur an der Schwabenakademie Irsee veranstaltet wird. 

Schwerpunkte der Tagung sind die Bedeutung von Josef Guggenmos für die Kinderlyrik, die Tücken ihrer Übersetzung und Illustration sowie ihr künstlerischer Anspruch. Poeten stellen neue Gedichte vor, Akteure des deutschen Literaturbetriebs diskutieren auf dem Podium und mit dem Publikum. Die Tagung lädt ein, sich verstärkt mit Gedichten für Kinder und Jugendliche zu beschäftigen.

Der Preis

Der Josef Guggenmos-Preis zeichnet Gedichtbände aus, die sich besonders an Kinder und Jugendliche richten. Der Preis ist nach dem Dichter Josef Guggenmos (1922–2003) benannt, der die deutsche Kinderlyrik nicht nur nachhaltig beeinflusst, sondern auch ihr Themenspektrum und ihre Ausdrucksmöglichkeiten entscheidend erweitert hat. Mit dem Preis können Einzelausgaben von Gedichten für Kinder und Jugendliche ausgezeichnet werden, ferner Bilderbücher, denen ein Kindergedicht zugrunde liegt, oder Anthologien, die in ihrer Konzeption neue Perspektiven erschließen und Maßstäbe setzen. Darin eingeschlossen sind Übersetzungen aus anderen Sprachen.

Der Preis wurde erstmals 2016 an Arne Rautenberg verliehen. Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur lobt den mit 3.000 Euro dotierten Josef Guggenmos-Preis in zweijährigem Turnus aus.

Das Tagungsprogramm 

Freitag, 16. November 2018

Auftakt 

Sprachkunst? - Für Kinder?

Ein Kindergedicht ist ein Gedicht

Verleihung des Josef Guggenmos-Preises

Samstag, 17. November 2018

Wir l(i)eben Gedichte

Zusatzangebot "Genius Loci"

Tagungsleitung

Dr. Markwart Herzog, Direktor Schwabenakademie Irsee
Dr. Claudia Maria Pecher, Präsidentin Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Volkach

Veranstalter

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur mit Sitz in Volkach am Main gehört zu den wichtigsten Institutionen, die sich in Deutschland der Förderung und Erforschung der Literatur für Kinder und Jugendliche verschrieben haben. Sie verfolgt ihre Ziele mit renommierten Preisen, Publikationen und Veranstaltungen.
Die Schwabenakademie Irsee ist ein Zentrum der Literaturpflege in Bayerisch-Schwaben. Das Autorentreffen Irseer Pegasus, das Allgäuer Literaturfestival und die Literaturklas- sen im Schwäbischen Kunstsommer gehören zu ihrem Markenkern.

Da der Kinderbuchautor Josef Guggenmos in Irsee geboren wurde, hier den größten Teil seines Lebens verbrachte und verstorben ist, veranstalten die beiden Akademien in Irsee ab 2018 im zweijährigen Turnus die Verleihung des Josef Guggenmos-Preises für Kinderlyrik. Die Preisverleihung wird jeweils eingebettet in eine Tagung über Themen der Kinder- und Jugendliteratur.

Weitere Informationen

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Schelfengasse 1, D-97326 Volkach
Tel. 09381 4355
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.akademie-kjl.de

Anmeldung/Tagungsort

Schwabenakademie Irsee
Klosterring 4, 87660 Irsee
Telefon: 08341 906-661 oder -662 Fax: 08341 906-669
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.schwabenakademie.de

[Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.]