interjuli 02/16 befasst sich mit dem Thema Visualität und Illustration in der Kinder- und Jugendliteratur. Abstracts für Beiträge können bis zum 01. Februar 2016 eingesendet werden.

"A picture is worth a thousand words", erklärt Neil Gaiman und verweist damit auf die Unmittelbarkeit und die sinnliche und intellektuelle Präsenz von Bildern — eine Wertschätzung, die der Illustration nicht immer zuteil wird, wie nicht zuletzt Jutta Bauer in ihrer Dankesrede zur Verleihung des Sonderpreises des Deutschen Jugendliteraturpreises 2009 anmerkte. Von RezipientInnen und KäuferInnen häufig wenig beachtet, hat die visuelle und illustratorische Gestaltung von Büchern eine enorme, von der Kinder‐  und Jugendliteraturforschung in den letzten Jahren verstärkt wahrgenommene Wirkung auf das Leseerlebnis. Einzelnen Segmenten des Kinder‐ und Jugendbuchmarktes wie dem Comic kann dabei durchaus auch ein im gesamtmedialen und  ‐künstlerischen Bereich maßgeblicher Einfluss zugeschrieben werden, ohne dass dieser jedoch immer offen rezipiert und gewürdigt würde.

Die Visualität der Kinder‐  und Jugendliteratur ist allerdings nicht auf Illustration beschränkt: Über die Wirkung eines Textes entscheiden auch Schriftart, ‐größe und ‐platzierung, Aufmachung und Hervorhebung von Kapitelüberschriften und Initialen, sowie Farbwahl auf Cover, Buchrücken und Umschlagseiten. In elektronischen und interaktiven Texten spielen zudem computergrafische Aspekte und Verhandlungen eine zunehmend wichtige Rolle.  

Mögliche Schwerpunktsetzungen zum Thema Visualität und Illustration in der Kinder‐ und Jugendliteratur sind:

  • Illustration und Visualität im Wandel der Zeit
  • Bilderbuchrezeption als generationenübergreifende Handlung
  • text‐as‐image in der Kinder‐ und Jugendliteratur
  • Spannungsfelder im Text‐Bild‐Verhältnis
  • Covergestaltung im Dialog mit dem Text
  • Bilderbücher als Medium in der Vermittlung von Medienkritik
  • Einfluss kinder‐ und jugendliterarischer Illustrationsstile auf den Mainstream
  • Zusammenarbeit von AutorInnen und IllustratorInnen
  • Kinderbuchillustration in der Kunstdiskussion
  • KJL‐Illustration und Avantgarde
  • Möglichkeiten der kunstpädagogischen Nutzbarmachung von Kinderbuchillustration
  • Illustration problemorientierter Bilderbücher
  • Produktions‐ und Vertriebsbedingungen von Bilderbüchern und Graphic Novels
  • Illustration und All Age
  • Bilderbücher und Graphic Novels im Unterricht
  • Illustration und Visualität in der Sachliteratur

Beiträge mit Themenstellungen außerhalb des Schwerpunktthemas sind uns außerdem wie immer ausdrücklich willkommen! Einsendeschluss ist der 01. Februar 2016. Bitte richten Sie sich nach dem Style Sheet, das auf www.interjuli.de einsehbar ist. 

interjuli ist eine interdisziplinäre Fachzeitschrift zur Kinder‐  und Jugendliteraturforschung. Veröffentlicht werden wissenschaftliche Artikel sowie Rezensionen von Primär‐ und Sekundärliteratur.

Download Call for Paper auf deutsch.

Download Call for Paper in english.

Newsletter


Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1