[04.06.2018]

Die Gewinner des 6. Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis stehen fest. Die mit je 6.000 Euro dotierte Auszeichnung erhalten Benjamin Tienti (Salon Salami, Dressler) und Oren Ginzburg (Le destin (presque) timbré d’Étienne Durillon, Grasset jeunesse).

Der Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis ist ein gemeinsamer Preis zwischen Deutschland und Frankreich. Er will die zeitgenössische Jugendliteratur beider Länder bekannter machen und den literarischen Dialog fördern.

Durch die Auszeichnung sollen deutsche und französische Verlage auf herausragende Kinder- und Jugendbücher von Autoren des Nachbarlandes aufmerksam werden, die noch nicht in die deutsche oder französische Sprache übersetzt sind. Sie sollen neugierig werden auf die ernsten und heiteren, die spannenden und nachdenklichen Geschichten über eine Lebenswirklichkeit, wie sie sich dem jugendlichen Protagonisten zeigt. Sie sollen erkennen, dass die jugendliterarischen Texte Brücken bauen ins jeweils andere Land und es möglich machen das scheinbar Fremde einfach wegzulesen.

Der Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis will Brückenbauer sein und für das Verständnis zwischen den beiden Kulturen werben. Deshalb kommt auf die deutschen und französischen Preisträger eine bedeutende Aufgabe zu. Sie sind zu literarischen Botschaftern zwischen Deutschland und Frankreich geworden.

Der Preis wurde 2013 von der Gründerin der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse Yvonne Rech ins Leben gerufen und wird in enger Kooperation mit der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit organisiert und vergeben. Er wird jährlich an einen deutschen und einen französischen Jugendbuchautor verliehen. Der Preis ist für jeden Preisträger mit sechstausend Euro dotiert. Für die Übersetzung in die deutsche oder französische Sprache und die Edierung der beiden gepreisten Bücher werden je zweitausend Euro gemeinsam für Übersetzer und Verlag bereitgestellt.

Zu den Preisträgern

Oren Ginzburg wohnt bei Genf und arbeitet bei internationalen Organisationen in verschiedenen Bereichen: Gesundheit, frühkindliche Erziehung und Bildung sowie Klimaerwärmung. In seiner Freizeit schreibt er Bilderbücher.

Benjamin Tienti, geboren 1981 in Esslingen, arbeitete als Erzieher in Wohngruppen und Schulen und veröffentlichte Kurzgeschichten. Zurzeit lebt der Autor in Berlin und unterrichtet neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit an einer Schule in Neukölln. Salon Salami ist sein Debüt in einem Kinderbuchverlag.

[Quelle: Webseite des Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis]


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2