[06.09.2019]

Die US-amerikanische Autorin Amy Giles erhält für ihren Debütroman Jetzt ist alles, was wir haben den mit 5.000 Euro dotierten Buxtehuder Bullen 2018. Übersetzerin Isabel Abedi nahm den Preis am 03. September stellvertretend in Empfang. Für KinderundJugendmedien.de war Julia Müller vor Ort. 

Am Abend des 03. September 2019 wurde im Stieglitzhaus Buxtehude zum 48. Mal über die Verleihung des Jugendliteraturpreises Buxtehuder Bullen entschieden. Die Jury – jährlich bestehend aus elf Erwachsenen und elf Jugendlichen – stimmte nach kurzer Vorstellung der sieben nominierten Werke, die ins Rennen um den Preis gingen, über den Gewinnertitel ab.

Nach Auszählung der Stimmen der Jugendlichen lag das Buch Jetzt ist alles, was wir haben von Amy Giles mit Abstand vorn. Dass der Zielgruppe das Buch so gut gefalle, sei sowohl für die Autorin als auch für sie selber eine große Ehre, verkündete Isabel Abedi, die das Buch aus dem Englischen übersetzte und an diesem Abend präsentierte.

Die Rankings der Erwachsenen fielen weniger deutlich aus, als bei den Jugendlichen, dennoch setzte sich Amy Giles Roman insgesamt als Siegertitel durch. Dahinter folgten Ursula Poznanskis Thalamus und Jeff Zentners Zusammen sind wir Helden auf den Plätzen zwei und drei.

Jetzt ist alles, was wir haben ist das Debüt der amerikanischen Autorin sowie das Übersetzungsdebüt der Kinder- und Jugendbuchautorin Isabel Abedi. Der Roman thematisiert psychische und physische Gewalt in der Familie: Die junge Hadley McCauley versucht ihre kleine Schwester vor dem gewalttätigen Vater zu schützen und zeitgleich die äußere Bilderbuchfassade aufrechtzuerhalten. Als Charlie Simmons in ihr Leben tritt und sich eine intensive Beziehung entwickelt, eskaliert die Situation.

Isabel Abedi, die den Preis stellvertretend für Amy Giles in Empfang nahm, war sprachlos. Sie betonte die Wichtigkeit der Aufklärung über ein Thema wie häusliche Gewalt und freute sich sehr, dass die Jurymitglieder und das Publikum, das über ein Tippspiel für seinen Favoriten voten konnte, sich für dieses Buch entschieden haben.

Die offizielle Preisverleihung findet voraussichtlich Ende des Jahres statt.

Zum Preis 

Der Buxtehuder Bulle ist einer der ältesten und wichtigsten deutschen Literaturpreise. Er zeichnet das beste Jugendbuch des Jahres aus. Prämiert werden Jugendromane deutschsprachiger Autorinnen und Autoren ebenso wie fremdsprachige Titel, die ins Deutsche übersetzt wurden. Jede Siegerin und jeder Sieger erhält neben dem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro eine Stahlplastik in Form eines Bullen. Ziel des Buxtehuder Bullen ist es, Jugendliche für das Lesen zu begeistern und die Verbreitung guter Jugendbücher zu fördern.

[Quelle: Webseite Buxtehuder Bulle & Bericht von Julia Müller] 


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6