Cristina Rita Parau studierte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Germanistik und Medienwissenschaft. Sie war Stipendiatin der Deutschen Graduiertenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Dorothee-Wilms-Stiftung und wurde 2010 mit einer Dissertation mit dem Titel Über die Genese politisch-legitimierender Sprachcodes. Josef Pontens Liminalität im Feld der nationalsozialistischen Ideologiebildung promoviert.

Forschungsinteressen:  Strukturale und feldtheoretische Analyse der Literatur seit der Epoche des Wilhelminischen Reiches, Transformationen des Romantischen; Repräsentationstheorie, Metaphorologie, Hermeneutik der Synchronie, kulturelle Integration der osteuropäischen Literatur, vor allem der rumänischen und ungarischen, Didaktik und Methodik der Sprachförderung für Migrantenkinder im Kindergarten- und Grundschulalter.


Beiträge auf KinderundJugendmedien.de:


Newsletter


Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2