24. Internationales Kinderfilmfestival Wien

Wien, 17. bis 25. November 2012

Dass Kinderfilme abseits des Mainstream das österreichische Publikum erobern, beweist das Internationale Kinderfilmfestival Wien seit einem Vierteljahrhundert.

16 Filme aus den Niederlanden, Frankreich, Skandinavien, Russland, Ecuador, China, den USA und Österreich werden auch heuer begeistern – nicht nur Kinder und Jugendliche, auch Eltern und Großeltern zählen seit Jahren zu erklärten Fans des Internationalen Kinderfilmfestivals Wien. Spannend und einfühlsam, berührend und komisch befassen sich die modernen Kinderfilme des Wettbewerbprogramms mit der Welt der Kinder und erzählen ihre Geschichten konsequent aus dem Blickwinkel der Kinder.

alt
Die Filme werden in Originalsprache gezeigt und vor Ort deutsch eingesprochen. So weckt das Festivalprogramm das Interesse für fremde Kulturen und Sprachen und arbeitet ebenso unaufdringlich dem Eindruck entgegen, alle Filme würden in deutscher Sprache gedreht werden.

Bei der Auswahl der Filme folgt das Organisationsteam des Kinderfilmfestivals hohen Qualitätsstandards und setzt auf vielfältige Produktionen aus aller Welt. Dem jungen Publikum bietet sich damit die einzigartige Möglichkeit, inhaltlich und formal hervorragende Produktionen zu erleben, die – obwohl mit den bedeutendsten internationalen Festivalpreisen ausgezeichnet – in regulären Kinoprogrammen nicht zu sehen sind.

Den Gestaltungsmitteln Farbe und Licht widmet das heurige Kinderfilmfestival seinen Retrospektive-Schwerpunkt Gefühlte Wirklichkeiten. Anhand von vier Filmen aus früheren Festivalprogrammen wird aufgezeigt, welchen Stellenwert Farbe und Licht haben und was sie bei den ZuschauerInnen bewirken.

Alle Informationen zum Festival finden Sie hier. Das Programm können Sie hier lesen. Den Online-Programmkalender finden Sie hier. 

Newsletter