Dr. phil. Susanne Blumesberger arbeitet seit 1999 am Institut für Wissenschaft und Kunst im Projekt "biografiA. Datenbank und Lexikon österreichischer Frauen". Zudem ist sie seit 2007 tätig im Customermanagement für Phaidra, das digitale Langzeitarchivierungssystem der Universität Wien. Als Lehrbeauftragte der Universität Wien ist sie außerdem tätig im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur.

Susanne Blumesberger ist stellvertretender Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung (ÖG-KJLF) und des Vereins zur Förderung und Vernetzung frauenspezifischer Informations- Dokumentationseinrichtungen in Österreich (FRIDA).

Ihr Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (erste Studienrichtung) sowie Germanistik und Italienisch (zweite Studienrichtung) hat sie 1994 abgeschlossen mit einer Diplomarbeit zum Thema "Die Darstellung der Familie in den Frauenzeitschriften". Das anschließende Doktoratsstudium hat sie 1999 mit einer Dissertation zum Thema  "Die Position des Schulbuches als Lehr- und Lernmedium in der Wissensgesellschaft. Eine inhaltsanalytische Untersuchung österreichischer Lesebücher für den Deutschunterricht in der AHS" abgeschlossen.

Weitere Informationen

Susanne Blumesbergers Homepage an der Universität Wien

Susanne Blumesbergers private Homepage

Publikationen (Auswahl)

Blumesberger, Susanne (Hrsg.): Frauenbiografieforschung. Theoretische Diskurse und methodologische Konzepte. Wien: Praesens 2012 (biografiA. Neue Ergebnisse der frauenbiografieforschung, Bd. 9).

Beiträge auf KinderundJugendmedien.de

 

Newsletter


Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5