[11.03.2018]

Filmadaptionen von Kinder- und Jugendromanen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und stellen einen bedeutenden Anteil der Filme, die jährlich für Kinder und Jugendliche ins Kino kommen. Diesen Filmen widmet sich vom 23. bis zum 25. November 2018 die vom Arbeitskreis für Jugendliteratur (AKJ) organisierte Tagung Bücher lesen – Filme lesen. Inszenierte Kinder- und Jugendliteratur in einem anderen Medium an der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg".

Im Blickpunkt der Tagung stehen verschiedene Fragen. Einerseits erreichen die Filme aufgrund der Popularität der Vorlagen schnell ein vergleichsweise großes Publikum, andererseits aber sind die Erwartungshaltungen auch hoch: Wird die Adaption dem Buch gerecht? Kann der Film neben dem Buch bestehen? Bietet er eine neue Sichtweise auf Bekanntes an – oder "klebt" er an der Struktur der Vorlage? Und natürlich auch: Kann es dem Film gelingen, Interesse für die Buchvorlage zu wecken? 

Die Tagung beginnt mit einem Überblick über die Bedeutung von Literaturadaptionen im Segment des Kinder- und Jugendfilms und stellt filmische Stilmittel sowie deren mögliche Wirkungsweisen vor. Methodische Zugänge zeigen auf, wie mit Literaturadaptionen in der pädagogischen Praxis gearbeitet werden kann – und drei Workshops vertiefen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Adressatengruppen, wie auf kreative Art ein Brückenschlag zwischen Literatur und Film hergestellt werden kann. Kritische Thesen zur Dominanz der Literaturadaptionen ergänzen das Programm ebenso wie Begegnungen mit Filmschaffenden, die einen Einblick in ihre Arbeit geben und praktisch vor Augen führen, wie aus Wörtern Bilder werden.

Programm
Freitag, 23. November 2018

  • Anreise der Seminarteilnehmer bis 14.30 Uhr
  • 14.30 Uhr Kaffee
  • 15.00 Uhr
    Margret Albers: Von Pünktchen und Anton bis Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer. (Buch-)Favoriten von Eltern und Kindern im Kino
  • 16.15 Uhr Pause
  • 16.30 Uhr
    Stefan Stiletto: Mit Bildern erzählen. Grundlagen der Filmanalyse und Wirkungsweisen filmischer Gestaltungsmittel
  • 18.00 Uhr Abendessen
  • 19.30 Uhr Beate Völcker: Fritzi - eine Wendewundergeschichte. Vom Tatsachenroman Fritzi war dabei zum Kinoabenteuer. Bericht aus der Drehbucharbeit

Samstag, 24. November 2018

  • 8.00 Uhr Frühstück
  • 9.00 Uhr Reinhold Schöffel: Filme zeigen – Filmvorführungen in Jugendarbeit und Schule. Informationen zu Filmauswahl, Rechtsfragen und Organisation
  • 10.00 Uhr Pause
  • 10.15 Uhr
    Dr. Tobias Kurwinkel: Rico, Oskar und die vielen anderen. Filmische Adaptionen im Unterricht und in der Filmarbeit
  • 11.30 Uhr Vorstellung der Workshops
  • 12.00 Uhr Mittagessen
  • 13.30 Uhr Workshops (mit Kaffeepause)
    • 1. Sabine Kögel-Popp: Mama Muh, Mullewapp und mehr! Literaturadaptionen mit Vorschulkindern erkunden
      Wie können Vorschulkinder spielerisch an Buchverfilmungen herangeführt werden? Es werden Anregungen für die praktische Arbeit mit Literaturadaptionen für jüngere Kinder gegeben, die gemeinsam ausprobiert werden können. Neben Ausschnitten aus zwei Kinofilmen werden Kurzfilme gezeigt, die auf Bilderbüchern basieren. Bitte Schere, Klebestift und Filzstifte mitbringen!
    • 2. Dr. Tobias Kurwinkel: Film ab und genau hingehört! Wie Bilderbücher auf der Leinwand landen - und wie man mit Grundschulkindern damit arbeiten kann
      Im Fokus stehen filmische Adaptionen von Bilderbüchern wie Der Grüffelo oder die Petterson und Findus-Reihe. Gemeinsam sehen wir uns zunächst an, wie Bücher narrativ, visuell und auditiv adaptiert werden – und erarbeiten, welche Rolle insbesondere die Gestaltung von Musik und Ton dabei spielt. Folgend geht es darum, wie derartige Verfilmungen unter didaktischen Gesichtspunkten bei der Arbeit mit Grundschulkindern eingesetzt werden können.
    • 3. Claudia Bucheli: Projekt Buchtrailer. Jugendliche mit selbstgedrehten Clips zum Lesen animieren
      Das Produzieren eines Buchtrailers schult die Medienkompetenz und kann auch leseschwache Jugendliche begeistern. Der Trailer soll auf das Buch neugierig machen und nicht schon alles verraten. Das erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit dem gelesenen Buch. Vorgestellt wird ein Buchtrailer-Projekt mit Bibliotheken und Schulen. Dabei erhalten die Teilnehmer praxisnahe Anregungen für die eigene Umsetzung und experimentieren selbst.
  • 17.30 Uhr Berichte aus den Arbeitsgruppen
  • 18.00 Uhr Abendessen
  • 19.30 Uhr
    Stefan Stiletto: "Es ist sicherlich absurd, in dieser Welt zu leben..." Die Bedeutung des Soundtracks für die Erzählung von Fatih Akins Literaturadaption Tschick. Kurzvortrag und Filmsichtung

Sonntag, 25. November 2017

  • 8.00 Uhr Frühstück
  • 9.00 Uhr
    Christian Exner: Wo soll das enden? Nichts als Literaturverfilmungen im Kinderfilm! Adaptionen zwischen Markenorientierung, Nostalgie und echter Frische
  • 10.00 Uhr Pause
  • 10.15 Uhr
    Philipp Budweg: Vom Buch zum Film. Ein Werkstattgespräch mit dem Filmproduzenten von Rico & Oskar und Matti & Sami
    Moderation: Stefan Stiletto
  • 11.45 Uhr Tagungsabschluss
  • 12.00 Uhr Mittagessen
  • 13.00 Uhr Abreise

Tagungsort

Katholische Akademie "Die Wolfsburg"
Falkenweg 6, 45478 Mülheim / Ruhr
Tel. (02 08) 999 19-0

Das Anmeldeformular und weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier.

[Quelle: Webseite des AKJ]


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5