[28.02.2019]

Vom 23. zum 24. Mai 2019 findet die 3. Landauer Bilderbuch-Tagung des Instituts für Germanistik der Universität Koblenz-Landau unter dem Thema "Das narrative Bilderbuch Türöffner zu literarästhetischer Bildung, Erzähl- und Buchkultur" statt.

Programm

Donnerstag, 23. Mai 2019

  • Ab 9.00 Uhr: Ankunft und Kaffee
  • 9.30 Uhr: Eröffnung durch offizielle Vertretung der Universität
  • 9.45 Uhr: Organisatorische Begrüßung
  • 10.00 Uhr: Kurzer Aufriss des Tagungsthemas
  • 10.15-11.00 Uhr
    Karin Vach (Pädagogische Hochschule Heidelberg): Neues zu Bilderbüchern im Unterricht? Versuch einer literaturdidaktischen Grundlegung
  • 11.00-12.15 Uhr
    Steffen Volz (Pädagogische Hochschule Heidelberg): Textlose Narrationen - visuell basiertes Erzählen und literarisches Lernen
  • 12.15-13.15 Uhr Mittagspause
  • 13.15-14.00 Uhr
    Michael und Alexandra Ritter (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): Fantasievoll oder alltagstauglich? Handlungswirksame Überzeugungen von Lehrer*innen zur Bilderbuchauswahl
  • 14.00-14.45 Uhr
    Daniela Merklinger (Universität Koblenz-Landau): Figurenkonstellationen und Argumentationsprozesse
  • 14.45-15.30 Uhr
    Sascha Wittmer (Universität Koblenz-Landau): Pretend Reading in Klasse 3. Mündliche Neuerzählung des Bilderbuches Für Hund und Katz ist auch noch Platz
  • 15.30-16.00 Uhr Kaffeepause
  • 16.00-16.45 Uhr
    Kathrin Heintz (Universität Koblenz-Landau): Ein roter Schuh. Perspektiven eines vielschichtigen Bilderbuchs
  • 16.45-18.15 Uhr
    Tobias Krejtschi (Hamburg): Künstlerbegegnung mit Fokus auf das Bilderbuch Ein roter Schuh

Freitag, 24. Mai 2019

  • 9.00-9.45 Uhr
    Eva Blickle (Bonn): Wo fängt die Geschichte eigentlich an? Vorsatzpapiere im Bilderbuch als paratextuelle Spielerei oder Strukturelemente mit Semantisierungspotential?
  • 9.45-10.30 Uhr
    Ben Wilhelmy (Universität zu Köln):
    Der gelenkte Blick im Bilderbuch. Hypothesen zu textimmanenten Bedingungsfaktoren von Lesepfaden im Bilderbuch auf der Grundlage von Blickbewegungsdaten
  • 10.30-11.00 Uhr Kaffeepause
  • 11.00-11.45 Uhr
    Johanna Dickfeld (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): "Das war ja vielleicht früher so!" Orientierungen von Grundschulkindern zu aktuellen Märchenbilderbüchern
  • 11.45-12.30 Uhr
    Klarissa Schröder (Universität Koblenz-Landau): "Ich fand’s cool, dass die dann ins Buch rein- gehen konnten." Viertklässler*innen sprechen über Metafiktion im Bilderbuch
  • 12.30-13.30 Uhr Mittagspause
  • 13.30-14.15 Uhr
    Christiane Traub (Universität Koblenz-Landau): Poetische Freiheit und kreative Aneignung im Wechselspiel. Rezeptionsstudie mit Grundschulkindern zu Pamela Zagarenskis Bilderbuch Der Fuchs und die verlorenen Buchstaben
  • 14.15-15.00 Uhr
    Michael Bahn (Universität Koblenz-Landau) "Da referenziert doch etwas!" Faktuale Elemente in fiktionaler Kinder- und Jugendliteratur
  • 15.00-15.30 Uhr Kaffeepause
  • 15.30-16.15 Uhr
    Florence Bindseil (Universität Koblenz-Landau): Das Potenzial analoger und interaktiver Bilderbücher für bildästhetisches Lernen
  • 16.15-16.45 Uhr Abschlussdiskussion

[Quelle: Tagungsprogramm]


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6