27. Jahrestagung der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung (GKJF)
Thema: Narration und Wirklichkeiten. Realitätskonstruktionen in Kinder- und Jugendliteratur und -medien
am 29. bis 31. Mai 2014 in Königswinter

Call for Papers

Realistisch zu schreiben, Lebenswirklichkeiten von Kindern und Jugendlichen darzustellen, um Ansichten und Weltbilder zu vermitteln, Interesse zu wecken für das, was ist, die Realität zu verarbeiten und mit ihr zu spielen – dies war  und ist  ein Anliegen von Kinder- und Jugendliteratur. Dass ästhetische Repräsentationen, die sich auf Wirklichkeiten beziehen, diese nicht ungebrochen widerspiegeln oder abbilden, sondern eigene Erzählwelten schaffen, ist dabei früh reflektiert worden. Interessant ist jedoch, dass und wie mit je spezifischen Effekten in Texten und Bildern der Anschein von Realität narrativ erzeugt, die Differenz zwischen fiktionsinterner Wirklichkeit und -externer Realität überspielt wird. Fragen nach Wirklichkeitsnähe und -wirkung, nach Wirklichkeitsentwürfen und -bildern, die Kinder- und Jugendliteratur und -medien produzieren, stellen sich nicht nur angesichts der vielfältigen Formen und Funktionen des realistischen Schreibens in der gegenwärtigen Kinder- und Jugendliteratur. Die Tagung soll in historischer und aktueller Perspektive, mit Blick auf unterschiedliche Genres und Medien, mit Bezug auf Produktion und Rezeption den narrativen Realitätsproduktionen nachgehen. Einbezogen werden sollen dabei sowohl theoretische Konzepte und historische Dimensionen als auch aktuelle Perspektiven, die im Kontext medial erweiterter Wirklichkeitsbegriffe und der fortschreitenden Hybridisierung von Genres in den verschiedenen Medien (Docu-Fiction; Scripted Reality; Infotainment) die Grenzen zwischen Fakten und Fiktionen überschreiten bzw. verwischen.

Mögliche Themen, Aspekte, Zugänge und Schwerpunkte, jeweils mit Bezug auf Kinder- und Jugendliteratur und -medien, wären:

  • Realismustheorien
  • Geschichte des Realismus
  • Formen, Themen, Genres, Medien des realistischen Erzählens
  • Bild-Text-Verhältnisse
  • Räume und Orte
  • Hybridisierung von Genres
  • Sprache und Wirklichkeitskonstruktion
  • Virtuelle Realitäten – Hyperrealismus (Digitale Medien, Computerspiel)
  • Rezeption: Identifikation, Immersion
  • Didaktische Perspektiven
  • Sachbücher, Informationsformate
  • Unterhaltung und Belehrung

Wir hoffen auf Ihr reges Interesse und bitten um Zusendung von Vortragsangeboten (von maximal 30 Minuten Dauer) bis zum 31.12.2013.

Ihrem Vorschlag sollte ein kurzer Aufriss des Vortragsthemas („abstract“, bis ca 1.000 Zeichen) beigefügt sein.

Bitte senden Sie Ihre Vorschläge per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Newsletter


Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6