[24.08.2016]

Vom 7.-17. September 2016 wird das 6. internationale literaturfestival berlin stattfinden. Im Bereich Kinder- und Jugendliteratur nehmen 31 Schriftsteller*Innen, Illustrator*Innen und Wissenschaftler*Innen aus 16 Ländern teil. Inklusive Vor- und Nachprogramm finden 220 Veranstaltungen im Haus der Berliner Festspiele sowie an 23 weiteren Veranstaltungsorten statt. Das vollständige Programm der Sektion Internationale Kinder- und Jugendliteratur steht nun zum Download bereit.

28 Bücher werden auf dem Festival vorgestellt, davon 23 als Premierenlesungen. Neben Lesungen gehören auch Workshops, Werkstattgespräche, Ausstellungen und verschiedene Specials zum Programm. Die Sektion wird am 7. September mit einer Rede der Schriftstellerin Ruta Sepetys (USA) eröffnet, die außerdem ihren Roman SALT TO THE SEA über das NS-Kreuzfahrtschiff "Wilhelm Gustloff" als Deutschlandpremiere vorstellt. 

Im Zentrum des Programms stehen die zwölf Schriftsteller*Innen und Illustrator*Innen Carll Cneut (Belgien), Simon van der Geest (Niederlande), Alex Gino (USA), Guojing (China/Singapur), Nikolaus Heidelbach (Deutschland), Judith Kerr (Deutschland/Großbritannien), Kenneth Oppel (Kanada), Håkon Øvreås (Norwegen), Özge Samanci (Türkei/USA), Allen Say (Japan/USA), Ruta Sepetys (USA) und Jakob Wegelius (Schweden), die ihre neuen Bücher persönlich auf dem Festival präsentieren. 

Ästhetisch außergewöhnliche Bilderbücher sind mit Werken wie DE GOUDEN KOOI von Carll Cneut, THE ONLY CHILD von Guojing (China/Singapur), ARNO UND DIE FESTGESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG von Nikolaus Heidelbach (Deutschland) und KAMISHIBAI MAN von Allen Say (Japan/USA) auf dem Festival vertreten. Wie innovativ und herausfordernd das zeitgenössische Kinderbuch sein kann, zeigen unter anderem der LGBTI*-Kinderroman GEORGE von Alex Gino (USA), THE NEST von Kenneth Oppel (Kanada) und BRUNE von Håkon Øvreås (Norwegen), die ebenfalls auf dem Festival vorgestellt werden. Im Bereich des Jugendromans sind mit SPINDER von Simon van der Geest (Niederlande), SALT TO THE SEA von Ruta Sepetys (USA) und MÖRDARENS APA von Jakob Wegelius (Schweden) formal und inhaltlich bemerkenswerte Bücher Teil des Sektionsprogramm. Der Comic DARE TO DISAPPOINT von Özge Samanci (Türkei/USA) wirft einen kritischen Blick auf die Türkei der 1980er und 1990er Jahre. Und mit MR. CLEGHORN'S SEAL von Judith Kerr (Deutschland/Großbritannien) wird eine liebevolle Hommage der Autorin und Illustratorin an ihren Vater, den Theaterkritiker Alfred Kerr, vorgestellt.

Über weitere Programmpunkte informiert die Homepage des internationalen literaturfestivals berlin.

 

(Quelle: Pressemitteilung 16. ilb)


Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31