Cornelia Funkes Gespensterjäger, der erste Teil der Mara-Trilogie und mit Winnetous Sohn endlich mal wieder ein deutscher Kinderfilm, der speziell für die Kinoleinwand entwickelt wurde: Der Kinomonat April hält für junge Zuschauer einige interessante Filme parat. Die Kinostarts der neuesten Kinder- und Jugendfilme im Überblick.

Gespensterjäger

Kinostart: 02.04.2015, FSK: 6

Los geht’s mit einem Kinderfilm, der nicht nur versucht, die erwachsenen Zuschauer mit ins Boot zu holen, sondern darüber hinaus auch auf das internationale Publikum zielt. Die rundum familienkompatible Gruselkomödie Gespensterjäger nach einem Buch von Cornelia Funke bietet eine recht hübsche Variation des Motivs vom guten Gespenst, überzeugende Spezialeffekte und eine Humor, bei dem es auch Menschen, die älter als 12 sind, im Kino nicht langweilig werden dürfte.

 

Mara und der Feuerbringer

Kinostart: 02.04.2015, FSK 6

In der zweiten deutschen Produktion geht es nur graduell ernster zu. Die pompöse Fantasy-Komödie Mara und der Feuerbringer hat eine junge Außenseiterin zur Heldin. Mara (Lilian Prent) wird von heftigen Träumen gebeutelt, die sich bald als Visionen entpuppen. Die Figur des Außenseiters ist im Kinderkino in den meisten Fällen ein Held bzw. eine Heldin in Wartestellung, und es dauert nicht lange, bis Mara ihren Auftrag erhält. Unter Weltrettung macht es die Adaption des ersten Teils der von Tommy Krappweis geschriebenen Mara-Romantrilogie nicht.

 

Winnetous Sohn

Kinostart: 09.04.2015, FSK 0

Am 9. April startet Winnetous Sohn, der von Max (Lorenzo Germeno) erzählt, welcher am liebsten ein Indianer wäre, aber vor allem erst einmal ein blasser, pummeliger Junge ist. Das Leben als Bewährungsprobe: Max bewirbt sich als Winnetous Sohn bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg und muss seine seit Kurzem getrennt lebenden Eltern wieder zusammenbringen. Ein zuckersüßer Film, den man älteren Menschen nicht unbedingt empfehlen will, der für Kinder aber sehr gut funktioniert. Schön ist, dass hier endlich mal wieder ein Kinderfilm zu bestaunen ist, der eigens für das Kino entwickelt wurde und nicht auf bereits erfolgreichen Romanen oder sonstigen Kindererzählungen beruht. Der Originalstoff von Anja Kömmerling und Thomas Brinx gewann 2014 die Förderinitiative "Der besondere Kinderfilm".

 

Tinkerbell und die Legende vom Nimmerbiest

Kinostart: 30.04.2015, FSK 0

Zum zweiten Mal landen die Abenteuer der "Peter Pan"-Fee Tinkerbell und ihrer Freunde auf der Kinoleinwand. In dem digital animierten Abenteuerfilm freundet sich Tinkerbells Freundin Emily mit einem seltsamen, grummeligen Drachenwesen namens Grummel an. Dumm nur, dass es sich um ein sogenanntes "Nimmerbiest" handelt, das der Legende nach einst für die Zerstörung des Feenlandes verantwortlich sein wird. Somit droht also abenteuerliche Gefahr – Stoff genug für einen vergnüglichen Kinonachmittag mit gelungenen 3D-Effekten.

 

Shana – The Wolf’s Music

Kinostart: 23.04.2015, FSK: 6

Das beliebte Kinderbuch von Federica de Cesco kommt nun auch ins Kino. Das wunderschöne kanadische Musikdrama erzählt die Geschichte des musikalisch talentierten Indianermädchen Shana, das die Freude am Violinenspiel verliert, nachdem ihre Mutter das Indianerdorf verlässt und Shana mit dem alkoholsüchtigen Vater zurücklässt. Erst eine neue Lehrerin weckt wieder ihre Freude an der Musik und ermutigt sie, sich für die Aufnahmeprüfung an einer renommierten Musikschule in Vancouver vorzubereiten. Doch ausgerechnet am Vorabend der Prüfung verkauft Shanas Vater ihre geliebte Wolfskopfgeige, die ihre Mutter ihr zurückgelassen hat.


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1