von Sara Aitchafhi, Julia Thilo und Nele Cichon

Der August ist nichts für schwache Nerven und zeigt viele Emotionen: Der düstere Thriller Vollblüter handelt von zwei wiedervereinten Freundinnen und einem verhassten Stiefvater, der sich besser in Acht nehmen sollte. Ebenfalls spannungsgeladen ist der Science-Fiction Thriller The Darkest Minds – Die Überlebenden, in welchem alle Kinder in einer dystopischen Zukunft auf der Flucht vor Erwachsenen sind, sogar vor ihren eigenen Eltern. Ein weiteres Highlight dieses Kinomonats liefert Regisseur Spike Lee mit BlacKkKlansman. Das Drama ist die Verfilmung der Autobiografie eines afroamerikanischen Polizisten, der den Ku-Klux-Klan unterwandert, ohne persönlich in Erscheinung zu treten.

Lieber etwas leichtere Kost? Kein Problem, denn Disney bringt den erwachsenen Christopher Robin und seinen Freund Winnie Pooh mit einem neuen Abenteuer auf die Leinwand. Auch die "Teen Titans" haben in Teen Titans Go! To The Movies einen großen Auftritt, pünktlich zum 15-jährigen Jubiläum der gleichnamigen Zeichentrickserie.

 

Prinz Charming 
Kinostart: 05.08.2018, FSK 0

Dornröschen, Aschenputtel und Schneewittchen wollen alle denselben Mann heiraten: Prinz Charming. Entsetzt stellen sie fest, dass er sich mit allen drei Frauen verlobt hat. Der Prinz ist aber nicht etwa ein böswilliger Heiratsschwindler, sondern unterliegt einem Fluch: Keine Frau kann ihm widerstehen und verliebt sich sofort in ihn, wenn sie ihm in die Augen blickt. Was sich erstmal harmlos anhört, ist nicht nur für den Prinzen ein echtes Problem: Die ihm verfallenen Frauen haben Liebeskummer, ihre Ehemänner schwören Rache, der Prinz hat keine Freunde und keine Ahnung, wie sich echte Liebe anfühlt. Um den Fluch zu brechen, muss er unbedingt seine wahre Liebe finden, aber dafür hat er nur noch drei Tage Zeit, denn an seinem 21.Geburtstag wird der Fluch für immer besiegelt. In der Hoffnung, dadurch seine wahre Liebe zu finden, zieht er los, um drei nicht zu bewältigende Aufgaben zu bestehen. Gut, dass ihn die Meisterdiebin Lenore in Verkleidung als "Lenny" begleitet, denn bisher ist der Prinz sehr behütet aufgewachsen und hat von Abenteuern keine Ahnung. 

Das Animationsfilm Prinz Charming ist die erste Produktion des 2014 gegründeten Animationsfilm-Studios 3QU Media. Die Musical-Komödie wurde mit Künstlern aus der Musikbranche besetzt: In der Originalfassung wird Diebin Lenore von Demi Lovato (Camp Rock) gesungen und gesprochen, Ashley Tisdale (High School Musical), Singer-Songwriterin Avril Lavigne und Sängerin G.E.M. leihen den drei Märchenprinzessinnen ihre Stimmen und Lovatos Ex-Freund Wilmer Valderrama (Die wilden Siebziger) komplettiert den Sprechercast als der titelgebende Prinz.


Gans im Glück
Kinostart: 09.08.2018, FSK 0

Peng ist ein Draufgänger, der ständig Blödsinn macht und den anderen Gänsen mit seinem riskanten Flugverhalten auf die Nerven geht. Als er ein Formationsflugtraining stört, lassen ihn die anderen Gänse allein zurück und machen sich ohne ihn auf den Weg in den Süden. Der zurückgebliebene Gänserich trifft daraufhin die zwei Entenküken Chao und Chi, die durch einen von ihm verursachten Unfall von ihren Eltern getrennt wurden. Mit ihnen im Schlepptau muss Peng nun lernen, Verantwortung zu übernehmen und wohl überlegte Entscheidungen zu treffen. Außerdem muss er die beiden Küken vor der Wildkatze Banzou beschützen…

Die chinesisch-amerikanische Koproduktion Gans im Glück erzählt davon, wie sich der Angeber während der gemeinsamen Reise schließlich doch noch ein Herz für andere fasst. In den USA hat der Film keine Kinoauswertung erhalten, sondern erschien gleich bei einem der großen Streamingdienste. Die Reaktionen auf den Familienfilm fielen gemischt aus: Vor allem die schlecht ausgearbeitete Geschichte und die Figuren ernteten Kritik; überzeugender sind hingegen die Animationen der Hintergründe ausgefallen. Als Regisseur hat sich das chinesische Animationsstudio Christopher Jenkins ins Boot geholt, der hier sein Regiedebüt gibt, aber bereits bei zahlreichen erfolgreichen Animationsfilmen mitgewirkt hat.


Meg
Kinostart: 09.08.2018, FSK 12

Eigentlich gilt der Megalodon (kurz: Meg) als ausgestorben – doch dann taucht ein riesiges Exemplar des Urzeit-Hais 200 Meilen vor der chinesischen Küste auf und hat mächtig Appetit auf menschliche Badegäste. Da kann natürlich nur einer helfen: Action-Superstar Jason Statham in seiner Rolle als Ex-Marineoffizier Jonas Taylor (vielleicht noch mit ein bisschen Unterstützung eines internationalen Teams).

Wie auch immer die Reaktionen auf diese Adaption von Steve Altens Sci-Fi-Roman ausfallen werden, Meg ist definitiv ein Trendfilm: Mit seinen deutlichen Anleihen an Der weiße Hai reiht er sich in den Trend des "Re- und Upcyclings" erfolgreicher Filme ein, er gehört zum Trend der großen Monster, die mit großen Budgets ins Mainstreamkino zurückkehren (man denke an Godzilla (2014), Kong: Skull Island, Pacific Rim 2, Jurassic World und Rampage) und verweist als amerikanisch-chinesische Koproduktion darauf, wie wichtig der chinesische Kinomarkt für die großen Hollywoodproduktionen geworden ist.


Vollblüter
Kinostart: 09.08.2018, FSK 16

 

Als die beiden ehemaligen Freundinnen Amanda und Lily nach Jahren wieder aufeinandertreffen, ist eine Katastrophe geradezu vorprogrammiert, denn für Amanda sind Gefühle und Moral Fremdwörter und Lilly leidet sehr unter ihrem Stiefvater, der sie in eine Besserungsanstalt schicken will. Amandas Frage, ob Lily schon mal darüber nachgedacht hätte, den verhassten Stiefvater umzubringen, fällt bei Lily daher auf fruchtbaren Boden. Es entwickelt sich ein Spiel wechselseitiger Manipulationen, in das die Highschool-Schülerinnen auch den Drogendealer Tim verwickeln.

Nicht nur das Drehbuch dieses düsteren, vielbeachteten Thrillers über eine gefährliche Wiedervereinigung stammt aus der Feder des 28-jährigen Cory Finley, sondern er liefert mit Vollblüter auch sein Regiedebüt ab. Neben der fesselnden, unvorhersehbaren Handlung hoben US-amerikanische Kritiken insbesondere die schauspielerischen Leistungen von Olivia Cooke (Ich und Earl und das Mädchen; Bates Motel) und Anya Taylor-Joy (The Witch) hervor. Für den talentierten Anton Yelchin (u.a. Star Trek, Charlie Bartlett) gehört die Darstellung des kleinkriminellen Tim zu einer seiner letzten Rollen.


The Darkest Minds – Die Überlebenden
Kinostart: 15.08.2018, FSK 12 

In der Zukunft bricht eine Epidemie aus, die nahezu alle Kinder und Jugendliche tötet. Die wenigen, die überleben, entwickeln  starke übernatürliche Fähigkeiten, die sie weder verstehen noch kontrollieren können. Die Regierung reagiert, indem sie diese Kinder einfängt, ihren Familien entreißt und in Internierungslager steckt, um mögliche Gefahren einzudämmen. Einer der mächtigsten Jugendlichen, der 16-jährigen Ruby (Amandla Stenberg), gelingt die Flucht aus einem dieser Lager. Auf der Suche nach einem sicheren Ort begegnet sie anderen schutzsuchenden Begabten, angeführt von Liam (Harris Dickinson). Bald erkennen sie, dass sie ihr Leben lang von Erwachsenen belogen wurden und dringend etwas gegen die Regierung ausrichten müssen... 

Schon mit ihrem Spielfilmdebüt Kung Fu Panda 2 machte Jennifer Yuh Nelson auf sich aufmerksam, gilt sie doch als erste Frau, die bei einem animierten Langfilm eines großen Hollywoodstudios alleine die Regie übernahm. Bei der Verfilmung des ersten Bandes der Jugendbuchreihe The Darkest Minds von Alexandra Bracken gibt die erfolgreiche Regisseurin nun ihr Realspielfilm-Debüt.


Christopher Robin
Kinostart: 16.08.2018, FSK: noch nicht bekannt

Winnie Poohs Freund Christopher Robin (Ewan McGregor) ist erwachsen geworden und hat seit langem keine Abenteuer mehr mit Winnie und seinen Freunden erlebt. Stattdessen arbeitet er zu viel und leidet an der sehr begrenzten Zeit mit seiner Frau und seiner Tochter. Eines Tages beschließt Winnie, seinen alten Freund zu besuchen, damit dieser ihn nicht vergisst und ihm hilft, Winnies verlorene Freunde wiederzufinden. Dieses Treffen ist der Beginn eines neuen Abenteuers.

Das Konzept dieser Walt Disney-Produktion erinnert sofort an Steven Spielbergs Hook (1991): Auch in jenem Film wurde die Handlung eines Kinderbuchklassikers mit einer mittlerweile erwachsen gewordenen Hauptfigur fortgesetzt. Aber auch wenn die Geschichte, über die zum jetzigen Zeitpunkt nur wenig bekannt ist, möglicherweise nur mäßig originell ist, verspricht der Trailer zumindest eine visuell überaus überzeugende Verbindung von Animation und Realfilm. 


Teen Titans Go! To The Movies
Kinostart: 16.08.2018, FSK 0 

Superhelden wie Batman, Superman und Wonder Woman sind momentan stark im Trend und bekommen einer nach dem anderen ihren eigenen Kinofilm. Nur die Teen Titans werden nicht gewürdigt und tauchen höchstens einmal als Sidekicks und Nebenfiguren auf. Das wollen Robin , Beast Boy , Cyborg , Raven und Starfire allerdings nicht auf sich sitzen lassen und machen sich auf den Weg nach Hollywood, um berühmte Regisseure von ihrer Idee eines eigenen Films zu überzeugen. Ihre Pläne werden jedoch von dem Superschurken Deathstroke durchkreuzt, der die Weltherrschaft an sich reißen will und den Teen Titans dabei einige Schwierigkeiten bereitet.

Mit Teen Titans Go! To The Movies erhalten die auf DC-Comics basierenden Figuren aus der Zeichentrickserie Teen Titans Go! (wie von ihnen gewünscht) Eintritt in die Kinowelt; die Handlung des Films ist dabei direkt in die aktuelle fünfte Staffel der Serie eingebunden. In der Originalversion nehmen die Synchronsprecher des jungen Superheldenteams für den Film erneut ihre Rollen ein und werden diesmal von einer Vielzahl bekannter Schauspieler unterstützt, darunter Wil Wheaton, Kristen Bell und Nicolas Cage als Superman. 


Action Point
Kinostart: 23.08.2018, FSK 12

D.C. (Johnny Knoxville) betreibt den Vergnügungspark "Action Point", in dem die Fahrgeschäfte den ultimativen Spaß bringen, aber absolut unsicher sind. Auch die Mitarbeiter tragen nicht zur Sicherheit der Parkbesucher bei: Sie sind unqualifiziert und oft betrunken. Ausgerecht als D.C.s Tochter Boogie (Eleanor Worthington-Cox) zu Besuch kommt, um ihren Vater nach langer Zeit wiederzusehen, macht nebenan der neue und super moderne Mega-Funpark auf. Das könnte das Aus für Action Point bedeuten, also setzt D.C. alles daran, seinen Park auf unkonventionelle Weise zu retten. Auch das Verhältnis zu seiner Tochter zu verbessern stellt ihn vor eine große Herausforderung.

In Action Point werden die Jackass-Stars Johnny Knoxville und Chris Pontius wieder vereint — für die typischen, halsbrecherischen Jackass-Stunts ist also gesorgt. Knoxville führte seine Stunts wie immer selbst durch und musste während des Drehs mehrmals in die Notaufnahme. Inspiration für den Film lieferte der als äußerst gefährlich geltende Freizeitpark "Action Park" in New Jersey, in dem sogar Besucher zu Tode kamen. Der Park wurde unter wechselnden Besitzern immer wieder umbenannt, zwischenzeitlich geschlossen und nach umfassenden Änderungen neu eröffnet.  


BlacKkKlansman
Kinostart: 23.08.2018, FSK 12 

Colorado, USA, während der 1970er Jahre: Den afroamerikanischen Polizisten Ron Stallworth (John David Washington) langweilen seine Aufgaben, die jede Menge Akten und Papierkram beinhalten, weshalb er um einen Undercover-Einsatz bittet. Er ruft bei dem Anführer des Ku-Klux-Klans, David Duke (Topher Grace), an und gibt sich am Telefon als weißer Rassist aus, der Interesse an der Organisation hat. Erfolgreich schleicht er sich so in den Klan, kann jedoch aufgrund seiner Hautfarbe nicht zu den Treffen erscheinen. Die Lösung: Sein weißer (und jüdischer) Kollege Flip Zimmerman (Adam Driver) wird das Gesicht zu seiner Stimme. So unterwandern sie gemeinsam die rechtsradikale Gruppierung.

Kult-Regisseur Spike Lee adaptiert mit diesem Film die 2014 erschienene Autobiographie Black Klansman des wahren Ron Stallworth, der vor Jahren als afroamerikanischer Polizist den Ku-Klux-Klan infiltrierte. Der Humor, der dieser fast schon unglaubwürdigen Prämisse zugrunde liegt, geht im gesamten Film mit einer unbändigen Wut und Trauer einher, hervorgerufen durch vergangene Leiden und Tragödien aufgrund von Rechtsradikalismus und verstärkt durch ein aktuelles Amerika mit Trump an der Spitze, in dem der Rassismus wieder verstärkt Einzug findet. Lee schafft immer wieder ganz explizite Verweise auf die heutige Relevanz seines Films, gleichzeitig wird er aber auch den historischen Ereignissen gerecht.

BlacKkKlansman feierte im Mai 2018 auf den Internationalen Filmfestspielen von Cannes seine Premiere und wurde dort mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet.  


Bad Spies
Kinostart: 30.08.2018, FSK 16 

Nachdem Audrey (Bad Moms-Star Mila Kunis) erfährt, dass ihr Ex ein CIA-Agent ist und er vor ihren Augen erschossen wird, liegt es an ihr und ihrer besten Freundin Morgan (Kate McKinnon), seine Mission zu Ende zu führen. Ihr Auftrag führt das ungleiche Paar nach Europa – und natürlich von einem Schlamassel ins nächste.

Lange Zeit waren Actionkomödien und Buddy-Movies vor allem männlichen Hauptfiguren vorbehalten – aber die Vorstellung, dass ein weibliches Publikum nur durch Romanzen und Melodramen ins Kino zu locken ist, wurde mittlerweile zum Glück zu Grabe getragen. Susanna Fogels zweiter Spielfilm als Regisseurin und (Co-)Autorin rief bei US-Kritikern zwar gemischte Reaktionen hervor, da er zu sehr zwischen Szenen mit leichtem Tonfall und brutalen Actioneinlagen hin- und herschwankt, ohne diese Anteile überzeugend zusammenzubringen; einig ist man sich aber in der Freude über die erste Hauptrolle für McKinnon, die sich mit ihrem komödiantischen Talent schon im Ghostbuster-Remake von 2016 als grandiose "Szenendiebin" erwiesen hat.


Käpt'n Sharky
Kinostart: 30.08.2018, FSK 0

Käpt’n Sharky ist davon überzeugt, der Schrecken der sieben Weltmeere zu sein. Die anderen Piraten nehmen ihn jedoch ganz und gar nicht ernst. So kommt es, dass der alte Bill es auf ihn abgesehen hat und Käpt’n Sharky immer wieder auf der Flucht vor dem Piraten und seiner Crew ist. Als er mal wieder flüchten muss, landen zwei blinde Passagiere auf Sharkys Boot: Michi und Bonnie, die sich an Bord verstecken wollen. Sharky ist damit eigentlich nicht einverstanden, denn er hat schon eine Crew. Bald merkt er jedoch, dass vor allem Bonnie gar nicht so unnütz für seine nächste Mission ist. Nach ein paar Startschwierigkeiten raufen sie sich zusammen und setzen sich dem alten Bill entgegen.

Bücher und Hörbücher über den kleinen Piraten wurden über 3,7 Millionen Mal verkauft, da war die kommerzielle Auswertung der Figur für die große Leinwand nur noch eine Frage der Zeit. Die Stimmen für den Animationsfilm liefern u. a. Tatort-Schauspieler Axel Prahl sowie die Nachwuchstalente Anton Petzold (der "Rico" aus den "Rico und Oskar"- Filmen) und Jule Hermann (u.a. Wendy – Der Film).

 

Kinostarts im Überblick:

05. August 2018: Prinz Charming

09. August 2018: Gans im Glück; Meg; Vollblüter

15. August 2018: The Darkest Minds – Die Überlebenden

16. August 2018: Christopher Robin; Teen Titans Go! To The Movies 

23. August 2018: Action Point; BlacKkKlansman

30. August 2018: Bad Spies; Käpt'n Sharky

 


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2