Georg Olms Verlag


Seit über 50 Jahren steht der Georg Olms Verlag vornehmlich für geisteswissenschaftliche Publikationen, sowohl Reprints als auch wissenschaftliche Erstveröffentlichungen. Unter dem Namen Olms Presse kam 1969 ein weiterer Programmbereich mit Büchern für ein breiteres Publikum hinzu: Werke der Trivialliteratur, Märchen und Sagen, Hippologie, Filmgeschichte, Kochkunst, Versandhauskataloge u. a.
Die jüngste Erweiterung des Publikumsprogramms im Georg Olms Verlag um den Bereich Kinder- und Jugendbuch geht wesentlich auf die Initiative von Dr. Carina Olms zurück. Durch ihr Studium der Romanistik und Interkulturellen Kommunikation sowie ein Praktikum bei der Stiftung Lesen im Bereich Leseförderung in Kindergarten und Grundschule motiviert, verfolgte sie schon seit längerem die Idee, speziell zweisprachige Bücher für eine junge Zielgruppe zu entwickeln.
2007 haben Dr. Carina Olms und ihr Mann Dietrich Olms dieses Vorhaben konsequent umgesetzt: Seitdem bereichern unter dem Imprint Kollektion OLMS junior Kinder- und Jugendbücher für verschiedene Ziel- und Altersgruppen das Programm des Georg Olms Verlages, wobei ihr besonderes Augenmerk der Reihe "BiLi – Zweisprachige Sachgeschichten für Kinder" gilt.

Anliegen des Georg Olms Verlages ist es, schon bei jungen Lesern bzw. Zuhörern Neugierde und Interesse an anderen Sprachen zu wecken und dabei die verschiedenen sprachlichen Kompetenzen der Kinder zu stärken.
Fremdsprachenkenntnisse sind in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Schon heute wird in Deutschland in vielen Familien und Freundeskreisen, Kindergärten und Schulen mehr als nur eine Sprache gesprochen, doch noch immer fehlt ein bildungspolitisches Gesamtkonzept zum Fremdsprachenerwerb im frühen Kindesalter. Dabei profitieren gerade kleinere Kinder von einem frühen Fremdsprachenlernen in vielfältiger Weise. Die »BiLi«-Bücher wollen die Bemühungen der Eltern, Erzieher und Lehrer um den frühkindlichen Fremdsprachenerwerb mittragen, indem sie als Vor- und Erstlesebücher Freude am Umgang mit anderen Sprachen wecken, das Erlernen mehrerer Sprachen unterstützen und darüber hinaus das interkulturelle Miteinander der Kinder befördern.
Die unterhaltsamen BiLi-Geschichten vermitteln Kindern Fremdsprache und Sachwissen zugleich und werden durch Bildwörterbuchseiten, zweisprachige Wörterlisten sowie weiterführende Insider-Informationen vervollständigt. Dieses originelle Konzept wurde 2009 mit der Nominierung des BiLi-Titels Bijou, die Findelkatze für den Jugend-Sachbuch-Preis honoriert.

Seit 2010 umfasst das bilinguale Programm des Verlags auch Materialien zur zweisprachigen Vorschulerziehung, die vollständig aus der Praxis heraus entwickelt wurden. Die Didaktik der bilingualen Vorschulerziehung hat seit der Jahrtausendwende beachtliche Fortschritte gemacht. Ihre theoretischen Grundlagen haben sich gefestigt, und die praktischen Erfahrungen sind ermutigend. Die Reihe Praxismaterialien für die bilinguale Vorschulerziehung ist konzipiert als Hilfe für bereits in bilingualen Kindertagesstätten arbeitende, sich auf diese Tätigkeit vorbereitende Personen und auch interessant für engagierte Eltern. Die Bände versammeln in der Praxis erprobte Materialien und bieten über 100 Beispiele aus verschiedenen Kategorieen, z.B. Gedichte, Lieder, Bilder, Sprachübungen und Rezepte.

Aber auch einsprachige Jugendbücher bietet der Verlag an: Im Bereich der erzählenden Sachbücher zum Thema Philosophie, die bereits 10-Jährigen die faszinierende Welt der großen Denker näherbringen, wurden bisher Leibniz für Kinder und Prinzessin Metaphysika veröffentlicht. Mit der Drachensaga Timona Vom Witterwald in die Drachenstadt und Das abenteuerliche Leben des Drachen Meris von Ursula Wolter liegen zudem fantastische Jugendromane vor, was die Auszeichnung von "Timona" mit der Kalbacher Klapperschlange im Jahr 2008 belegt.

Zukünftig sollen im Programmbereich Jugendbuch vornehmlich Titel veröffentlicht werden, die den traditionell starken Fachbereichen des Wissenschaftsprogramms im Georg Olms Verlag entsprechen: Altertum, Geschichte, Kunst, Musik und Philosophie. Ein Anfang wurde 2012 mit dem Titel "Das Geheimnis des roten Mantels" gemacht, der Kindern ab 10 das Leben in der Antike näher bringt.

Newsletter