Coppenrath Verlag

"Ich muß stolz auf das Buch sein, das ich mache!"
Der Coppenrath Verlag, Münster, hat eine lange Tradition: bereits 1768 übernahm der Münsteraner Josef Heinrich Coppenrath die "Perrenonsche Hofbuchhandlung" und gründete den Coppenrath Verlag. Die Firma blieb mehr als zwei Jahrhunderte im Besitz der Familie, bis sie im Jahre 1977 von dem jungen Grafiker und Verleger Wolfgang Hölker übernommen wurde. Dieser gab dem traditionsreichem Unternehmen mit seinen innovativen Ideen entscheidende Impulse und führte es auf gänzlich neue Wege. Ein Schwerpunkt des Verlagsprogrammes sind Kinder - und Geschenkbücher. "Ich muß stolz auf das Buch sein, das ich mache", sagt Wolfgang Hölker. Und so entstehen Kinderbücher von anspruchsvoller grafischer Qualität, die immer wieder einen besonderen Clou beinhalten. "Zum Kinderbuch brachte mich eigentlich Antje Vogel, eine bekannte münsterische Kinderbuchautorin und Illustratorin, mit der ich 1976 'Die Vogelhochzeit' veröffentlichte", erzählt Hölker heute.

"Die Spiegelburg" hat viele Seiten
Den zweiten Schwerpunkt bildet die 1992 gegründete Edition "Die Spiegelburg". Mit dieser hochwertigen Plüsch- und Geschenkartikel-Collektion verfolgt der Verlag die Philosophie, spielerisch eine Verbindung zum Buchprogramm herzustellen. So kommen Charaktere wie "Felix", "Prinzessin Lillifee" oder "Capt’n Sharky" nicht nur in den Büchern ganz groß raus. Seien es Plüschtiere, Spiele, Textilien, eine breite Palette von Papeterie-Produkten oder praktische Taschen, Ranzen, Rucksäcke und pfiffige Reiseaccessoires – hier werden Kinder glücklich gemacht. Doch auch Erwachsene finden in der "Spiegelburg Collection" finden immer wieder ungewöhnliche Designs und Geschenkideen. Ausgedacht, gestaltet und umgesetzt werden diese ausschließlich von Produktdesignern und Grafikern des Verlags – und sind so "made by Coppenrath". Übrigens: Der Name "Die Spiegelburg" hat ein Gesicht: benannt wurde die Edition nach Siggi Spiegelburg, die ihr eigenes Modellabel hat ... und die Ehefrau von Verleger Wolfgang Hölker ist.

Coppenrath zeigt Charakterstärke
Einer der wohl bekanntesten Charaktere des Verlages ist der reiselustige Hase Felix. Passend zur Buchmesse erscheinen die neuesten Abenteuer "Felix bei den Kindern dieser Welt". Angefangen hat alles 1994, als die Kinderbuchautorin Annette Langen und die Illustratorin Constanza Droop in ihrem Buch Briefe von Felix den Plüschhasen und seine Freundin Sophie zum Leben erweckten. Seitdem erobert der kleine Hase, der gerne einmal seiner Besitzerin abhanden kommt, um dann aufregende Abenteuer zu erleben, die Herzen der Kinder in aller Welt. Mittlerweile sind die Bücher in 29 Ländern erschienen und erreichten eine verkaufte Auflage von über 7 Millionen Exemplaren! Ein großer Erfolg im Frühjahr 2005 war auch der erste Kinoauftritt von Felix, den 1,5 Millionen Besucher gesehen haben. Nicht weniger bekannt ist Prinzessin Lillifee, die seit 2004 Kinderzimmer in einen Traum von Rosa verwandelt. „Kleine Mädchen lieben Rosa, aber eine rosarote Kinderwelt genügt mir nicht. Ich möchte, dass das Buchcover, die Zeichnungen und die Geschichte Kinder faszinieren“, sagt Autorin und Illustratorin Monika Finsterbusch. Mit den Büchern rund um "Prinzessin Lillifee" ist das gelungen. Denn nicht nur die Zeichnungen entzücken kleine Mädchen. Auch die Geschichten spiegeln ihre Wünsche und Gedanken wider. Sie suchen Freundschaft, lieben die Natur und Tiere. Der Reiz der Prinzessin Lillifee liegt darin, dass sich Fabel, Märchen und Realität vermischen. "Ich lasse mich bei meiner kreativen Arbeit vor allem von meiner Beobachtung und Intuition lenken. Wenn ich kleinen Mädchen zuschaue, spüre ich, was ihnen gefällt und Spaß macht." Viermal Gold für die von Sissi Perlinger interpretierten Hörbücher und ein gelungener Kinofilm im Frühjahr 2009 zeigen, dass sie mit ihren Ideen richtig liegt. Und auch Capt’n Sharky (2006), Die Lieben Sieben (2001), Der Mondbär (1999), Die Pferdefreunde (2002), Rebella (2009) und Vincelot (2012) zeigen: Coppenrath ist charakterstark.
 
Advent, Advent
Alle Jahre wieder, wenn der Duft von Lebkuchen in der Luft liegt und alles im Lichterglanz erstrahlt, dann ist Weihnachten nicht mehr weit. Dies ist auch die Zeit der Adventskalender - eine schöne Tradition, die seit mehr als 100 Jahren Kindern wie Erwachsenen das Warten aufs Christkind verkürzt. Für kleine und große Leute, die die Zeit bis Weihnachten kaum erwarten können, gibt es auch im Coppenrath Verlag, Münster, eine Vielfalt an schönen und originellen Adventskalendern. Die ersten Kalender veröffentlichte Verleger Wolfgang Hölker 1988 gemeinsam mit Christian Kämpf, der noch heute als Illustrator für den Verlag tätig ist.

Von Herzen
Ein noch junges Segment im Coppenrath Verlag ist das "Geschenkbuch", das seit Anfang 2000 konsequent ausgebaut worden ist. "Für mich und meine Mitarbeiterinnen ist das 'Geschenkbuch' das besonders liebevoll aufgemachte, auf diverse Schenkanlässe hin abgestimmte Buchprodukt, das dem Kunden nicht nur ins Auge springt, sondern sozusagen 'direkt ins Herz hinein'", sagt Wolfgang Hölker. "Es muss aber auch immer ein Buch sein, das man gerne schenkt und das Spuren hinterlassen sollte." Dazu gehören sicherlich auch die Bücher von Peter-T. Schulz oder Das kleine Herz von Wolfgang Joop.

Erinnerungen liebevoll verpackt
Die meisten Erinnerungen tragen wir in unseren Herzen - aber es gibt viele Momente, die im Bild festgehalten wurden und einen schönen Rahmen benötigen. Alben aus dem Coppenrath Verlag, die seit den 80er Jahren fester Bestandteil des Verlagsprogrammes sind, bieten viel Platz für Fotos und Gedanken - und das zu jedem Anlass!

 

 

Newsletter