Jacoby & Stuart

alt

Das Verlagshaus Jacoby & Stuart wurde im März 2008 vom Verlegerehepaar Edmund Jacoby und Nicola Stuart gegründet. Gemeinsam mit einem engagierten Team arbeiten sie im Verlagshaus im Berliner Prenzlauer Berg. Das Ziel des Verlags ist es, nur erstklassige Kinder- und Jugendbücher, innovative Kochbücher, spannende Romane und kluge Sachbücher zu verlegen. Die französische Verlagsgruppe La Martinière ist Minderheitsgesellschafter des Verlagshauses. Bis Ende 2010 bestand eine Vertriebskooperation mit dem Münchner Knesebeck Verlag, seit Januar 2011 ist der Vertrieb wie die anderen Bereiche ebenfalls in Berlin angesiedelt.



Seit der Gründung sind bereits über 150 Titel erschienen, die meisten davon im Kinder- und Jugendbuchbereich. Bereits das allererste Buch, Leute von Blexbolex, wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2009 nominiert, die Originalausgabe wurde von der Stiftung Buchkunst überdies als Schönstes Buch der Welt ausgezeichnet. Im September 2010 wurde der Nachfolger Jahreszeiten mit dem Illustrationspreis der GEP geehrt. Besuch bei Oma von Andrea Hensgen und Joelle Tourlonias, Ataks Verrückte Welt und Frank Aschs Mrs. Marlowes Mäuse wurden unter die BESTEN 7 von Deutschlandfunk und Focus gewählt. Weitere erfolgreiche Bilderbücher sind Christoph Niemanns Der kleine Drache, Lilli L'Arronges turbulentes Chaos in Bad Berleburg und Rotraut Susanne Berners Bücher sowie die Titel von Benjamin Lacombe und die Abenteuer von Elch, Bär und Biber von Nicolas Oldland.

Im Kindersachbuch macht der Verlag durch die flott und gescheit geschriebenen Texte der Biographienreihe "Wer war ...?" auf sich aufmerksam; die "Leporello – Sachbücher" sind ein ganz neuer Typ von Kindersachbüchern. Es erschienen Dinosaurier, Autos, Die Tiefsee, Die Stadt, Der Wolkenkratzer und Ägypten – alle ausgestattet mit einem herausnehmbaren Leporello von 1,50 Meter Länge bzw. Breite.

Der rote Faden, der alle Bücher dieses vielfältigen Verlagsprogramms miteinander verbindet, ist die hohe Qualität von Text, Bild und Gestaltung. Wobei zu den Qualitätskriterien auch gehört, dass die Bücher unterhaltsam und spannend, ein sinnliches Vergnügen und für alle Leser erschwinglich sind.

Newsletter