Krieg&Frieden - Herausforderungen für die Kinder- und Jugendliteratur

Einladung zur Tagung 

"Krieg&Frieden - Herausforderungen für die Kinder- und Jugendliteratur"

23.-25. Mai 2014

Evangelische Akademie Tutzing

Einhundert Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs ist diese Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts in aller Munde. Auf Seiten aller damals beteiligten Mächte wurden Kinder und Jugendliche in bis dahin nicht gekanntem Ausmaß ideologisch und konkret in das Kriegsgeschehen einbezogen. Bilder-, Kinder-, Jungen- und Mädchenbücher ließen sich erst für die Kriegsmobilisierung, dann für die Durchhaltepropaganda einspannen. Während im englischen Sprachraum und in Frankreich der Erste Weltkrieg bis heute ein Thema von Jugendromanen geblieben ist, war das in Deutschland nicht der Fall. Umso gespannter darf man auf die in diesem Jahr herausgekommenen Erste-Weltkriegs-Romane und -Sachbücher aus deutscher Feder sein.

Indem uns die Literatur immer wieder das Grauen des Kriegs vor Augen führt, können wir den Wert des Friedens erst ermessen. Gleichzeitig gewähren die heutigen Unterhaltungsmedien gerade jungen Menschen die Möglichkeit, Krieg zu spielen und an virtuellen Kampfhandlungen mitzuwirken. Wie passt dies zu einer auf Friedfertigkeit setzenden Gesellschaft? Die Tagung will sich über die komplizierte Verschränkung von Krieg und Frieden in einer Zeit Gedanken machen, in welcher der Weltfrieden alles andere als gesichert ist.

Das detaillierte Tagungsprogramm finden Sie hier.

Newsletter