von Sabine Planka

In diesem Abenteuer reist Lukas Jansen zusammen mit Andrea, Alex, Tanja und Cornelia in die Zeit zu Richard Löwenherz, der sich in der Gefangenschaft von Kaiser Heinrich VI. befindet. Die Zeitreisenden sorgen auch hier unfreiwillig dafür, dass Historie verändert werden könnte. Das muss unbedingt verhindert werden…

Rittig, Gabriele: Mission Zeitreise, Bd. 4: Rettet Richard Löwenherz
(zusammen in einem Doppelband mit Rittig, Gabriele: Mission Zeitreise, Bd. 2: Verschwörung gegen Julius Cäsar)
Illustrationen von Jens Weber
G & G Verlagsgesellschaft, Wien 2013
153 S., 14,95 €
ISBN 978-3-7074-1507

Inhalt
Bei einem Ausflug zur Burgruine Dürnstein treffen Andrea, Tanja, Cornelia und Alex auf ihren Freund Lukas Jansen, der sie mitnimmt auf eine vierwöchige Reise in das Mittelalter zu Richard Löwenherz. In der Vergangenheit angekommen, reisen die fünf Zeitreisenden erst nach Speyer. Auf dem Weg dorthin begegnen sie zunächst einem Ritter, der sie vor Räubern und Dieben warnt. In Speyer angekommen, stärken sie sich, um dann ihre Reise fortzusetzen. Währenddessen erfährt der Knappe William, der wie Richard Löwenherz ein Gefangener ist, ihm jedoch Gesellschaft leisten darf, von einer Verschwörung gegen Richard Löwenherz und wird, als er selbst entdeckt wird, in ein Kellerverlies gesperrt.

Inzwischen finden die fünf Zeitreisenden den Ritter, der sie vorher vor Wegelagerern gewarnt hat: Verletzt liegt er am Boden und als die fünf eine Schnittwunde an seinem Bein finden, bringen sie ihn zu einer 'Hexe' am Rande von Speyer, der es im Laufe der Geschichte gelingt, ihn gesund zu pflegen. Doch zunächst übergibt der Ritter Lukas einen Brief, der unbedingt Richard Löwenherz erreichen muss. Die fünf machen sich auf den Weg und erreichen die Burg Trifels, auf der Richard Löwenherz gefangen gehalten wird. Zufällig findet Cornelia William, gemeinsam mit Tanja, Alex und Andrea beschließen sie, ihn zu befreien, da er ihr erzählt hat, dass ihm die Zunge herausgeschnitten werden soll.

Die Befreiung hat jedoch ungeahnte Folgen und droht, die Geschichte zu verändern: Der Kerkermeister hatte Mitleid und hätte William nur scheinbar gefoltert und dann freigelassen, so dass er Richard Löwenherz von der Verschwörung, die er belauscht hat, hätte erzählen können. Da er nun befreit wurde, seine Freiheit aber geheim bleiben muss, kann er auch niemandem von der Verschwörung erzählen, so dass die ‚Zukunft‘ in Gefahr ist und Richard Löwenherz weiterhin Gefangenschaft statt der Krone droht.

Die fünf Zeitreisenden – inzwischen haben die vier Kinder auch Lukas eingeweiht – sorgen jedoch dafür, dass die Verschwörung bekannt wird und so die Geschichte ihren vorherbestimmten Lauf nehmen kann.

Kritik
Rittig vermischt auch im vierten Band der Reihe Mission Zeitreise: Rettet Richard Löwenherz historische Fakten mit einer spannungsreichen fiktiven Geschichte, die so manche Wendung nimmt und die Zeitreisenden in zunächst ausweglos scheinende Situationen zeigt, aus denen sie sich jedoch mit List befreien können. Der heterodiegetische Erzähler begleitet sowohl die Zeitreisenden, zeigt aber auch die z.T. fiktiv ausgestalteten Ereignisse während der Gefangenschaft Richard Löwenherz‘. Wurde in bisherigen Bänden der Reihe Mission Zeitreise die Antike besucht (Ägypten, Rom etc.), ist es hier das Mittelalter, das in den Fokus gerückt wird. Dabei wird auch hier das einfache dem prunkvollen Leben gegenübergestellt und z.B. das Leben einer Frau gezeigt, die im Mittelalter als Hexe bezeichnet wird, in der heutigen Zeit aber im Gegenteil als kräuterkundige Frau geschätzt würde. Das Buch folgt somit auch hier dem Konzept 'Geschichte erlebbar machen'.

Auch in diesem Buch finden sich – wie in allen anderen Bänden auch – Glossar, Zeittafel sowie ein Überblick über das Leben im Mittelalter, was dem Leser den Einstieg in die Zeit erleichtert. Leider findet sich in dieser Geschichte keine Reisekarte der Zeitreisenden, sondern 'nur' eine Ansicht von Burg Trifels aus dem Jahr 1193.

Fazit
Mit Rettet Richard Löwenherz führt Gabriele Rittig nicht nur ihre Zeitreisenden, sondern auch den Leser überzeugend in die Zeit des Mittelalters und verbindet Fakten mit Fiktion, um Geschichte unterhaltsam zu vermitteln. Auch wenn sicherlich Einzelheiten im Rahmen der Fiktion erfunden werden mussten, entsteht doch ein glaubwürdiger Gesamteindruck des Mittelalters, der die Begeisterung des Lesers für Geschichte zu wecken vermag.

Literatur
Planka, Sabine (Hrsg.): Die Zeitreise. Ein Motiv in Literatur und Film für Kinder und Jugendliche. Würzburg: Königshausen & Neumann 2014 (Kinder- und Jugendliteratur Intermedial, Bd. 3).

Hier geht es zu den Rezensionen Mission Zeitreise, Bd. 2: Verschwörung gegen Julius Cäsar und Mission Zeitreise, Bd. 1: Verschwörung gegen den Pharao.


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30