Drucken

Bekanntgabe der Nominierungen des Deutschen Jugendliteraturpreises 2015 auf der Leipziger Buchmesse: Die neun Mitglieder der Kritikerjury unter dem Vorsitz der Journalistin Birgit Müller-Bardorff (Kulturredakteurin, Augsburger Allgemeine) haben über 600 eingereichte Titel geprüft und in den Kategorien Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch je sechs Bücher nominiert.

"Die Buchkunst hat – als Gegengewicht zur digitalen Entwicklung – stärker an Bedeutung gewonnen. Viele Titel der Nominierungsliste 2015 bestechen durch ihre künstlerische Gestaltung und ihre besondere Haptik. Sie entfalten große Poesie in Wort und Bild, sind einem hohen erzählerischen Anspruch verpflichtet und fächern eine enorme thematische Bandbreite auf. Auch verwischen die Grenzen zwischen den einzelnen Sparten. Sachbücher bedienen sich narrativer Elemente und sprechen die Emotionen an. Bilderbücher präsentieren subversiven Humor, Absurdes und gar Science-Fiction-Elemente. Kinder- und Jugendbücher beschwören die Kraft der Phantasie und setzen ein regelrechtes Kopf-Kino in Gang", so die Juryvorsitzende.

Die unabhängige Jugendjury vergibt im Rahmen des Deutschen Jugendliteraturpreises ihren eigenen Preis. Sie setzt sich aus sechs über Deutschland verteilten Leseclubs zusammen. Die jugendlichen Experten haben insgesamt sechs Titel nominiert, darunter mit David Levithans "Letztendlich sind wir dem Universum egal" (FJB) eine Doppelung zur Kritikerjury.

Die Preisträger werden am Freitag, dem 16. Oktober 2015, von Bundesministerin Manuela Schwesig auf der Frankfurter Buchmesse verkündet. Stifter des Preises ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Vom 30. März bis 2. April 2015 werden die nominierten Bücher am deutschen Gemeinschaftsstand (Halle 30, Stand B34) auf der Internationalen Kinderbuchmesse in Bologna ausgestellt.

Die Nominierungen im Überblick:

Sparte Bilderbuch

Sparte Kinderbuch

Sparte Jugendbuch

Sparte Sachbuch

Nominierungen der Jugendjury

Die Nominierungsbroschüre kann hier heruntergeladen werden.