Drucken

Der Vorstand des Arbeitskreises für Jugendliteratur hat die Sonderpreisjury 2016 sowie eine neue Kritiker- und Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis der Jahre 2017 und 2018 gewählt. 

Die Jurys wurden in folgender Zusammensetzung von der Preisstifterin, der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Manuela Schwesig, berufen:

Der Sonderpreis 2016 wird für das kinderliterarische Gesamtwerk einer deutschen Autorin oder eines deutschen Autors vergeben. Der Jury gehören Kathrin Buchmann (Berlin), Irene Hoppe (Berlin) und Regina Pantos (Berlin) an.

Mitglieder der Kritikerjury 2017/2018 sind: Birgit Müller-Bardorff (Augsburg) als Juryvorsitzende, Maren Bonacker (Wetzlar) und Christine Hauke-Dreesen (Heidelberg) für die Sparte Bilderbuch, Prof. Dr. Anita Schilcher (Regensburg) und Birgit Weidt (Berlin) für die Sparte Kinderbuch, Dr. Inger Lison (Göttingen) und Prof. Dr. Jan Standke für die Sparte Jugendbuch sowie Anke Märk-Bürmann (Marklohe) und Carola Pohlmann (Potsdam) für die Sparte Sachbuch.

Die Jugendjury 2017/2018 besteht aus folgenden sechs Leseclubs: Leseclub 2.0 der Bücherstube Klingler, Hainburg (Hessen), Leseclub Augustiniok der Buchhandlung Augustiniok (Baden-Württemberg), Leseclub Karigis der Integrierten Gesamtschule Innenstadt und der Konrad-Adenauer Realschule, Köln (NRW), Pankower Leseclub des Ossietzky Gymnasiums und der Buchhandlung Buchlokal (Berlin), Reading Teens der Buchhandlung Christiansen (Hamburg) und Würzburger Jugendleseclub Lesezeichen des Buchladens Neuer Weg (Bayern).

Die Preisfindung erfolgt auf Grundlage der jeweiligen Ausschreibung zum Deutschen Jugendliteraturpreis. Alle Jurys arbeiten ehrenamtlich.

 

(Quelle: Pressemitteilung)