Astrid Lindgren-Gedächtnispreis 2016 für Meg Rosoff

[10.04.2016]

Die amerikanische-britische Jugendbuchautorin Meg Rosoff erhält den mit rund 500.000 Euro dotierten "Astrid Lindgren-Gedächtnispreis für Literatur" 2016. Ihr Werk lasse "keinen Leser unberührt", urteilte die Jury. 

In der Begründung heißt es: "Die Jugendbücher von Meg Rosoff sprechen Herz und Verstand gleichermaßen an. In einer funkensprühenden Prosa schreibt sie über die menschliche Sinn- und Identitätssuche in einer seltsamen und bizarr anmutenden Welt. Ihr Werk lässt ihre Leser niemals unberührt. Keines ihrer wagemutigen und zugleich humorvollen Bücher gleicht dem anderen."

Die Amerikanerin Meg Rosoff (*1956 in Boston) lebt in London. Sie wurde u. a. 2008 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für "Was wäre wenn" (Carlsen) ausgezeichnet.

 

(Quelle: Pressemitteilung)

Newsletter