Deutscher Filmpreis für 'besonderen Kinderfilm' AUF AUGENHÖHE

[04.05.2017]

Die außergewöhnliche Vater-Sohn-Geschichte Auf Augenhöhe wurde mit dem Deutschen Filmpreis in der Kategorie Bester Kinderfilm ausgezeichnet. Auf Augenhöhe wurde im Rahmen der Initiative 'Der besondere Kinderfilm' im Jahrgang 2014/15 gefördert und ist neben Winnetous Sohn (BKF 2013-14) und Ente Gut! Mädchen allein zu Haus (BKF 2013-14) bereits der dritte Film, der in den Kinos gestartet ist. 

Der renommierte Deutsche Filmpreis – die LOLA  –  ging am Freitagabend, 28. April, in Berlin für den besten Kinderfilm an das Produzenten-Duo Martin Richter und Christian Becker. Die außergewöhnliche Vater-Sohn-Geschichte handelt vom zehnjährigen Heimkind Michi, der sich in seiner Wohngruppe behaupten und den Respekt der anderen Kids erkämpfen muss. Eines Tages findet er die Adresse seines bisher unbekannten Vaters und es erfüllt sich sein größter Traum. Doch alles kommt anders als erwartet: Tom ist kleinwüchsig und stellt damit Michis Bild einer Vaterfigur total auf den Kopf.

Der Film ist eine Produktion der Rat Pack Filmproduktion GmbH in Koproduktion mit Martin Richter Filmproduktion und Westside Filmproduktion GmbH. Er ist gefördert von ZDF und KiKA, sowie FFF Bayern, BKM, Film- und Medienstiftung NRW, FFA und DFFF. Gedreht wurde im August und September 2015 in München und Nordrhein-Westfalen. Der offizielle Kinostart war am 15. September 2016, DVD und Blu-ray sind am 24. Februar 2017 erschienen. Als einziger Kinderfilm schaffte es Auf Augenhöhe 2016 auf die Longlist für die Oscars und gewann bislang auf seiner Festivaltour rund um die Welt zahlreiche Preise, u.a. in Armenien, Japan, Indien, USA und Bangladesh. Darüber hinaus erhielt er von der FBW das Prädikat "besonders wertvoll" und wurde zudem von der FBW Jugendfilmjury bewertet und empfohlen.

Die von Filmwirtschaft, Politik, Förderungen des Bundes und einiger Länder sowie öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern getragene Initiative 'Der besondere Kinderfilm' befindet sich derzeit in einer fünften Ausschreibungsrunde. Es werden weiterhin Kinderfilme in Deutschland gefördert, die auf einer originären Idee basieren. Für die Realisation der ausgewählten Filmprojekte bekennen sich die 24 teilnehmenden Institutionen weiterhin zu einer finanziellen Förderung in Millionenhöhe. Die Initiative versteht sich als ein zusätzlicher Baustein in einer Reihe von Maßnahmen mit dem Ziel, dem Kinderfilm in Deutschland mehr Präsenz und ein stärkeres Gewicht zu verleihen. Qualität und Anzahl dieser ‚besonderen Kinderfilme‘ sollen dadurch im Kino und im Fernsehen gesteigert werden.

[Quelle: Pressemitteilung]

Newsletter