[07.09.2017]

Im Januar 2017 wurde Klaus Ensikat, der in Ost- und Westdeutschland und national wie international hoch renommierte Illustrator, achtzig Jahre alt. Anlässlich des Jubiläums eines Grafikers und Illustrators, der Generationen von Bilderbuchleserinnen und -lesern visuell geprägt hat, zeigt das Bilderbuchmuseum Troisdorf vom 09.09. bis 12.11.2017 eine monographische Ausstellung. Dabei wird ein umfangreicher Ein- und Überblick über das Bilderbuchoeuvre Ensikats ermöglicht.

1937 wurde Ensikat in Berlin geboren und absolvierte hier Anfang der 1950er Jahre eine Ausbildung als "Gebrauchswerber" (Dekorateur). In Berlin-Schöneweide, der ehemaligen DDR, folgte das Studium an der Fachschule für Angewandte Kunst und eine Anstellung als Werbegrafiker bei der DEWAG, der staatlichen "Deutschen Werbe- und Anzeigenagentur". Bevor er sich ab 1965 als Grafiker selbständig machte, dozierte er an der Berliner Fachschule für Angewandte Kunst. Mit all diesen Erfahrungen 'im Gepäck' widmete sich Klaus Ensikat schließlich der Buchkunst im umfassenden Wortsinn.

Er illustrierte für zahlreiche literarische Werke (u.a. Edgar Allan Poe, Mark Twain, Jules Vernes, Lewis Carroll oder Edward Lear), gestaltete Einbände und Titelblätter und arbeitete weiterhin für Zeitschriften (u.a. Das Magazin und Eulenspiegel). Für sein illustratives Werk wurde ihm 1996 die höchste Anerkennung zuerkannt: der "Hans-Christian-Andersen-Preis", der sogenannte Nobelpreis für Illustration.

Das Bilderbuchmuseum Troisdorf lädt zur Ausstellungseröffnung am Samstag, den 9. September um 19 Uhr ein. Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie hier

[Quelle: Bilderbuchmuseum Troisdorf]

Newsletter


Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1