Drucken

Die Erzählungen Astrid Lindgrens verdanken ihre Popularität nicht zuletzt ihren filmischen Adaptionen der 60er bis 80er Jahre: Inger Nilsson steht als rotbezopfte, mit Sommersprossen grinsende Protagonistin für die Pippi Langstrumpf schlechthin, und Jan Ohlsson verbildlicht für Millionen Kinder und Jugendliche den kleinen, Streiche ausheckenden Michel aus Lönneberga. Aber was passiert wirklich bei der medialen Umsetzung von Kinder- und Jugendbüchern? Existieren grundsätzliche Unterschiede zur filmischen Adaption von Erwachsenenliteratur?

Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Kurwinkel (Hrsg.):
Astrid Lindgrens Filme: Auralität und Filmerleben im Kinder- und Jugendfilm. Unter Mitarbeit von Alina Gierke.
Würzburg: Königshausen & Neumann, 2012.
285 Seiten, 29,80 €.
ISBN-13: 978-3826044670.

Der von Dr. Tobias Kurwinkel, Dr. Philipp Schmerheim und Annika Kurwinkel unter Mitarbeit von Alina Gierke herausgegebene Sammelband Astrid Lindgrens Filme. Auralität und Filmerleben im Kinder- und Jugendfilm spürt den Filmadaptionen von Lindgrens Erzählungen nach, analysiert deren Gestaltung und Motivik und erfragt dabei, ob Kinder- und Jugendfilme spezifisch an ihre Rezeptionsbedingungen und -angebote angepasste Methoden der Filmanalyse benötigen.

Astrid Lindgrens Filme ist der erste Sammelband, der sich ausschließlich mit den filmischen Adaptionen von Astrid Lindgrens Erzählungen beschäftigt. Die Beiträge stammen von renommierten Lindgren-Forschern wie Prof. Dr. Bettina Kümmerling-Meibauer, Dr. Astrid Surmatz, Dr. Ragna Metzdorf sowie Nachwuchswissenschaftlern der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Analysiert werden Filme wie Ronja Räubertochter, Die Brüder Löwenherz, Madita, Rasmus und der Vagabund, Mio, mein Mio sowie die Serien über Michel aus Lönneberga und Die Kinder von Bullerbü. In einer methodischen Einführung entwickeln die Herausgeber einen Ansatz zur Analyse des Kinder- und Jugendfilms. Abgerundet wird der Band mit einer ausführlichen Bibliographie der gegenwärtigen Astrid-Lindgren-Forschung, einer vollständigen Filmographie der Adaptionen für Kino und Fernsehen sowie Sequenzprotokollen der im Band besprochenen Filme.

Das Buchprojekt ist Resultat einer aus dezentralen Studienmitteln der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf geförderten wissenschaftlichen Filmreihe und eines Lehr- und Forschungsprojekts im Wintersemester 2009/10.

Astrid Lindgrens Filme erscheint im Rahmen der von den Herausgebern begründeten Buchreihe "Kinder- und Jugendliteratur Intermedial", die sich mit den filmischen Adaptionen der Werke beliebter Kinderbuchautoren beschäftigt. Der zweite Band der Reihe, Harry Potter Intermedial. Untersuchungen zu den (Film-)Welten Joanne K. Rowlings, ist in Vorbereitung.

Astrid Lindgrens Filme ist im Buchhandel, bei Online-Händlern wie Amazon.de oder direkt beim Verlag Königshausen & Neumann erhältlich.

-----

Das Inhaltsverzeichnis sowie die Abstracts der Beiträge finden Sie auf www.kinderundjugendliteraturintermedial.de.