Frankfurt, 10.10.-14.10.2012

Vom 10. bis zum 14. Oktober wird Frankfurt wieder zum Mekka für alle Bücherfreunde und Leseratten: Die Frankfurter Buchmesse ist die weltweit größte ihrer Art und kann mit über 7000 internationalen Ausstellern und mehr als 3200 Veranstaltungen auch in diesem Jahr mit einem bunten und vielseitigen Programm aufwarten. Damit der interessierte Besucher bei all der Vielfalt nicht den Überblick verliert, möchten wir an dieser Stelle spannende Veranstaltungen aus dem Bereich Kinder- und Jugendmedien vorstellen.

alt

Am Mittwoch, den 10. Oktober, erwartet den geneigten Messegast zwischen 15 und 16 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema: "Das Jugendbuch in der Klemme" im Kinderbuchforum, Halle 3.0 K399. Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaftsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (avj) und des Börsenblatts des deutschen Buchhandels. Über die Krise des Jugendbuchs im Angesicht der massiven Präsenz von All-Age/Young Adult- Literatur auf der einen und Kinderbüchern, die mehr und mehr für ältere Zielgruppen geschrieben werden, auf der anderen Seite, diskutieren Roswitha Budeus-Budde (SZ), Nina Blazon (Autorin), Sandra Rudel (Buchhandlung Schmitz Junior, Essen) und Sarah Haag (Loewe Verlag). Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Torsten Casimir, dem Chefredakteur des Börsenblatts. Weitere Informationen zur Podiumsdiskussion finden Sie hier.

Ebenfalls am 10. Oktober richtet die avj unter dem Titel "Generation Grenzgänger: Trends auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt" von 14.30 bis 17.30 Uhr in Halle 4.C, Saal Entente, eine Konferenz in englischer Sprache aus, bei der es um die neuesten Entwicklungen auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt gehen wird. Trotz Handy, Fernsehen, Videospielen und Internet gehört das Kinder- und Jugendbuch zu den wachstumsstärksten Segmenten weltweit. Die Konferenz soll neben den neusten Entwicklungen des Markts Einblicke in die Bedürfnisse der wohl unberechenbarsten Konsumentengruppe der Welt geben und dabei aufzeigen, mit welchen Marketingstrategien Verlage Kinder und Jugendliche überzeugen, wie sie Titel und Produkte zielgruppengerecht entwickeln und den Bedürfnissen junger Konsumenten anpassen können. Das dreistündige Intensivtraining richtet sich an Vertreter aus dem Kinder- und Jugendbuchmarkt sowie verwandter Sparten und Branchen. Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

Deutscher Jugendliteraturpreis 2012

Der vom Bundesfamilienministerium gestiftete Deutsche Jugendliteraturpreis 2012 wurde am 12. Oktober 2012 auf der Frankfurter Buchmesse von Lutz Stroppe, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, verliehen. Der einzige Staatspreis für Literatur in Deutschland wird seit 1956 jährlich für herausragende Kinder- und Jugendbücher vergeben und ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung zählt mit über 1.100 Gästen aus dem In- und Ausland zu den größten Veranstaltungen auf der Frankfurter Buchmesse.

Der mit 10.000 Euro dotierte Sonderpreis  für das Gesamtwerk Illustration ging an Norman Junge. Die Sonderpreisjury begründet ihre Entscheidung wie folgt: "Norman Junge bedient sich einer eigenen Bildsprache, die sich konsequent der Verzweckung entzieht; sein Schaffen steht für Schönheit und Freiheit und erkennt die Realität der Phantasie an. Zu allen Zeiten ist eine solche Sprache vonnöten, um auf die der Kunst innewohnende Freiheit hinzuweisen. Und für diese Sprache der Phantasie hat Norman Junge unverwechselbare und unvergessliche Bilder geschaffen."

alt

Die Kritikerjury vergab weitere vier Preise in Höhe von jeweils 8.000 Euro in den Kategorien Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch. Den Preis für das beste Bilderbuch erhielten die schwedische Autorin und Illustratorin Pija Lindenbaum und ihre Übersetzerin Kerstin Behnken für Mia schläft woanders (Oetinger): "Eine ganz alltägliche Kindererfahrung wird in diesem Bilderbuch gegen den Strich gebürstet und in beeindruckende Bilder und einen klugen Text gefasst. Die opulente bildliche Umsetzung erinnert an eine Opernbühne und macht Mia schläft woanders mit seinen zahlreichen skurrilen Details zu einem großen Schauspaß."

Im Kinderbuch zeichnete die Kritikerjury Finn-Ole Heinrich (Text) und Rán Flygenring (Illustration) für Frerk, du Zwerg! (Bloomsbury) aus: "Der sprachgewandte, fabulierlustige und semantisch kreative Text Heinrichs mit den frech-versponnenen Krakelbildern Flygenrings ist Quatsch in seinem allerbesten und feinsten Sinne und ein Plädoyer für Anarchie, Mut und Selbstbewusstsein."

Sieger in der Sparte Jugendbuch wurde der Autor Nils Mohl mit Es war einmal Indianderland (Rowohlt): "Die in raffinierten Zeitsprüngen konstruierte Erzählung lebt von dem konzisen Einsatz filmischer Gestaltungsmittel. Schnelle Schnitte, Vor- und Rückblenden katapultieren den Leser immer wieder in einen anderen Kontext. Nils Mohl gelingt es, anspruchsvolles literarisches Erzählen thematisch dicht bei seinen jugendlichen Lesern zu realisieren - und das mit viel Herz und Ohr für seine Adressaten."

Mit ihrem Sachbuch Was, wenn es nur so aussieht, als wäre ich da? (Gabriel) konnten die beiden Franzosen Oscar Brenifier (Text) und Jacques Després (Illustration) überzeugen: "Die innovativen Illustrationen werden durch Texte ergänzt, die strukturiert die wichtigen Fragen der Philosophie behandeln und Antworten geben, die über die Vermittlung des in Schule und Beruf verwertbaren Wissens weit hinausgehen. Norbert Bolz hat den Text in einer gekonnten Balance von Einfachheit und Anspruch übersetzt."

Der Preis der Jugendjury, ebenfalls mit 8.000 Euro dotiert, ging an Sieben Minuten nach Mitternacht (Random House) von Patrick Ness, illustriert von Jim Kay und übersetzt von Bettina Abarbanell. "Dieses unglaublich beeindruckende Buch handelt von der Verschlossenheit und Zerbrechlichkeit eines Jungen, der einen möglichen Verlust nicht akzeptieren will." Nach Meinung der jugendlichen Experten "liefern die mächtigen sprachlichen Bilder und die Illustrationen eine perfekte Atmosphäre für diese traurige, berührende, teilweise aber auch unterhaltsame Geschichte."

Weitere Informationen zum Deutschen Jugendliteraturpreis, die Cover der Preisbücher sowie die Langfassungen der Jurybegründungen zum Download finden Sie hier.

Alle Informationen zur Frankfurter Buchmesse finden Sie hier.


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5