[09.09.2020]

Das Engagement junger Menschen für eine klimafreundliche Politik geht trotz Corona weiter. Welche Rolle spielen Bücher für Jugendbewegungen? Dieser Frage geht der Arbeitskreis Jugendliteratur im Online-Talk am 9. September 2020 von 16.30 bis 17.30 Uhr nach.

Greta Thunberg besucht Angela Merkel, die Bewegung Fridays For Future ruft für den 25. September erneut zum Klimastreik auf – das Engagement junger Menschen für eine klimafreundliche Politik geht trotz Corona weiter. Gleichzeitig veröffentlichen immer mehr Verlage Bücher zu den Themen Klima- und Umweltschutz, Buchhandlungen nehmen vermehrt Titel zu Nachhaltigkeit ins Sortiment. Welches Potential steckt im Kinder- und Jugendbuch, um Jugendliche für politische Themen zu mobilisieren? Und wie schätzen junge Aktivist*innen selbst das Medienangebot ein? Nutzen sie das Medium Buch, um sich mit aktuellen Themen auseinanderzusetzen und Anregungen für ihr Engagement zu erhalten?

Ein Online-Talk, veranstaltet von der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj), dem Arbeitskreis für Jugendliteratur (AKJ), dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Lesen.

Mit: Matti Lehmann, Abiturient und Aktivist bei Fridays For Future Leipzig und Sascha Mamczak, Verlagsmitarbeiter und Autor (Eine neue Welt. Die Natur, die Menschen und die Zukunft unseres Planeten)

Moderation: Britta Selle, MDR Kultur

Weitere Informationen und einen Link zur Online-Anmeldung finden Sie hier.

[Quelle: Pressemitteilung]


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

April 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2