Drucken

Auch in diesem Jahr hat die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur neben dem Großen Preis und den Volkacher Talern einen Nachwuchspreis vergeben. Zudem verlieh sie zusammen mit der Märchen-Stiftung Walter Kahn einen Sonderpreis Märchenbilderbuch.

Den Nachwuchspreis 2012 der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, gestiftet von Paul Maar, dem Bücherkabinett Hagemeier in Volkach und E.ON Bayern AG, erhalten Anja Stürzer (Text) und Julia Dürr (Illustration) für ihr Buch Somniavero. Ein Zukunftsroman. Außerdem hatte die Jury 5 weitere Bücher auf eine Auswahlliste gesetzt.

Beim Somniavero handelt es sich um einen Zukunftsroman, der dieser Bezeichnung nicht nur auf der Inhaltsebene gerecht wird, sondern auch und vor allem durch seine besondere Form und Gestaltung. Fünf handliche Bändchen in einem ansprechend gestalteten Schuber laden den Leser ein, das mitreißende Geschehen aus fünf unterschiedlichen Perspektiven mitzuverfolgen.

alt

In der Jurybegründung heißt es: "Damit bietet der unterhaltsame Kinderroman Informationen, ohne belehrend zu wirken, und er regt zum Nachdenken über unsere Welt und deren Zukunft an, ohne allzu viel an Visionen vorwegzunehmen. So ist Anja Stürzer und Julia Dürr eine ideale Mischung aus stimmiger Handlung und kongenialer Illustration gelungen, die junge Leserinnen und Leser in jeder Hinsicht anspricht."

Der Sonderpreis Märchenbilderbuch 2012 der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V., der von der Märchen-Stiftung Walter Kahn mit 500 Euro ausgestattet ist, wurde dem Kasseler Illustrator Markus Lefrançois zuerkannt.

Das prämierte Buch Aschenputtel (2012) ist nach Dornröschen (2010) und Hänsel und Gretel (2011) bereits das dritte Märchenbilderbuch, das der freischaffende Künstler im Reclam Verlag vorgelegt hat.

alt
In der Jurybegründung heißt es: "Mit seiner Interpretation des Aschenputtel-Stoffs setzt er einen für heute eher überraschend Akzent, der jenem religiösen Grundton Grimm'scher Erzählungen zu neuem Ausdruck verhilft! Leitmotiv seiner Auseinandersetzung ist eine innige Mutter-Tochter-Beziehung, deren Liebe irdische Grenzen überwindet und einen positiven Ausgang prognostiziert. Wohl durchdachte Symbolsprache verleiht den Bildern eine ganz eigene Strahlkraft."

Die Preisverleihung fand am 09. November 2012 im Schelfenhaus in Volkach statt.

Weitere Informationen zu den Preisen erhalten Sie hier und hier.