Drucken

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur (AKJ) ist vom 14. bis 17. März 2013 mit einem Messestand (Halle 2, E 205) und diversen Veranstaltungen auf der Leipziger Buchmesse zu Gast.

alt

Los geht es am ersten Buchmessetag, Donnerstag, den 14. März, mit der Bekanntgabe der Nominierungen des Deutschen Jugendliteraturpreises 2013 durch die Vorsitzende der Kritikerjury, PD Dr. Gina Weinkauff, und Vertreter der Jugendjury. Die Veranstaltung findet von 14 bis 15 Uhr im Congress Center Leipzig, Saal 3, statt.

Im direkten Anschluss vergeben der Deutsche Literaturfonds und der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.  (AKJ) zum vierten Mal die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2013 an die Autorinnen Susan Kreller für ihren Debütroman Elefanten sieht man nicht (Carlsen) und Cornelia Travnicek, die mit Chucks (DVA) ebenfalls ihren ersten Roman vorgelegt hat. Anwesend sind dann auch die Jurymitglieder Dr. Stephanie Jentgens (Vorsitzende des Arbeitskreises für Jugendliteratur), PD Dr. Gina Weinkauff (Vorsitzende der Kritikerjury zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2013) und Dr. Michael Schmitt (3sat Kulturzeit).

Beide Veranstaltungen sind öffentlich und können ohne Vorankündigung besucht werden.

alt

Am nächsten Tag sind die Preisträgerinnen der Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien, die deutsche Autorin Susan Kreller und die Österreicherin Cornelia Travnicek, um 10 Uhr am 3sat-Messestand in der Glashalle im Gespräch mit Dr. Michael Schmitt (3sat Kulturzeit, Jury Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2013) zu sehen. Dort werden die Stipendiatinnen ausführlich Auskunft über ihre Debütromane geben.

Ebenfalls am 15. März, von 10 bis 11 Uhr, findet im Pressezentrum der Leipziger Buchmesse die Pressekonferenz zum Trendbericht Kinder- und Jugendbuch 2013 mit dem Thema "Jugend ohne Buch?" in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen, dem Börsenverein des Deutschen Buchhhandels und der Stiftung Lesen statt.

Bei der Mitgliederversammlung des AKJ von 14.30 bis 17.30 Uhr im Messehaus, Raum M 8, handelt es sich um eine geschlossene Veranstaltung.

Das Symposium zum Thema "Lesen auf Knopfdruck? Kinder- und Jugendliteratur digital: Perspektiven für Produktion, Rezeption und Pädagogik" findet am 16. März 2013 von 10.30 bis 13.30 Uhr im Saal 4 des Congress Centers der Leipziger Buchmesse statt. Unter der Leitung von Dr. Gudrun Stenzel wird die rasante Erweiterung literarischer Angebote durch die digitalen Medien erörtert (z. B. in Form von E-Books, Buch-Apps, Hypertexte im Internet). Experten aus Forschung, Vermittlung, Kritik und Produktion diskutieren über Perspektiven für Produktion, Rezeption und Pädagogik. Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des AKJ.