Die Kinder- und Jugendmedienseite der Süddeutschen Zeitung stellt in der Dienstagsausgabe am 27. August 2013 politischer Kinder- und Jugendliteratur vor.

Hilde Menzel beschäftigt sich mit dem Science-Fiction Roman "Die Scanner" von Martin Schäuble alias Robert M. Sonntag, der eine vernetzte Welt im Jahre 2035 beschreibt. Dort gibt es keine gedruckten Bücher, Zeitungen und Zeitschriften mehr gibt und alle Informationen werden durch ein Ultranetz überwacht.

Roswita Budeus-Budde empfiehlt "Wie wird man Chefin von Deutschland?" von Verena Glanos, die das politische System der Bundesrepublik Deutschland erklärt. Die Rezension ist hier zu lesen.

Außerdem wird ein Blick auf "Akim rennt" geworfen, einem Roman von Claude K. Dubois, der die Flucht des jungen Akim aus einem Kriegsgebiet beschreibt.

Ralf Husemann empfiehlt schließlich "Die Schüler von Winnenden: Unser Leben nach dem Amoklauf", auch, wenn es "nicht leicht [ist], die fürchterlichen Erlebnisse in der Albertville-Realschule im Detail noch einmal 'mitzuerleben'."

Als Vorschau auf die Seite können Sie hier auf KinderundJugendmedien.de die Rezension Verena Glanos' "Wie wird man Chefin von Deutschland?" lesen.

----

Im Bereich Literaturkritiken kooperiert KinderundJugendmedien.de mit der Redaktion der regelmäßig erscheinenden Kinder- und Jugendliteraturseite der Süddeutschen Zeitung: Wir übernehmen ausgewählte Rezensionen zu neu erschienenen Kinder- und Jugendbüchern.


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1