Hanna Schott und Gerda Raidt werden für ihr Kinderbuch Fritzi war dabei. Eine Wendewundergeschichte mit dem Penzberger Urmel 2013 ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 4. November 2013 statt.

Das Penzberger Urmel wird von der Stadt Penzberg und den Vereinigten Sparkassen im Landkreis Weilheim i. OBB. an Autoren und Illustratoren von deutschsprachigen Kinder- und Jugendbüchern vergeben. Anreger und Schirmherr des Preises ist der Wahl-Penzberger Max Kruse, der mit seinem "Urmel" eine markante Figur der deutschen Kinderliteratur geschaffen hat. Dieser Preis wird alle zwei Jahre an Autoren und/oder Illustratoren vergeben und ist mit € 2.000,- dotiert. 

Mit der Vergabe des Penzberger Urmels soll die Begeisterung fürs Lesen bei Kindern der Altersgruppe von 8 bis 13 Jahre geweckt und gefördert werden. Daher werden Kinder dieser Altersgruppe direkt in die Jurierung miteinbezogen und die Auswahl in die Schulklassen hinein getragen. 

Die Preisträgerinnen dieses Jahres sind die Autorin Hanna Schott und die Illustratorin Gerda Raidt, die mit Fritzi war dabei. Eine Wendewundergeschichte ein Kinderbuch geschaffen haben, das die Kinderjury überzeugt hat.

Die Preisverleihung findet statt am Montag, den 4. November 2013 um 18 Uhr in der Aula der Montessori Schule, Seeshaupterstr. 32, Penzberg. Es sind alle eingeladen, die sich für Kinder- und Jugendbücher interessieren. Vor allem aber richtet sich die Veranstaltung an Kinder. 

Wer sich vorab zu Fritzi war dabei. Eine Wendewundergeschichte informieren möchte, dem sei die Rezension von Dr. phil. Kirsten Kumschlies anempfohlen.

 

(Quelle: Organisation Penzberger Urmel)


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1