"Bis ans Ende der Zeit. Zukunftsentwürfe und Zeit-Räume in der Literatur für Jugendliche." Zum 40. Geburtstag präsentiert sich JuLit rundum vierfarbig. KinderundJugendmedien.de gratuliert herzlich!

Zeitkonstruktionen spielen nicht nur in der Kinder- und Jugendliteratur eine bedeutende Rolle. Ohne Zeit und Raum gäbe es keine Handlung, ohne Handlung keine Literatur. Aber gerade in der Literatur für Jugendliche haben Darstellungen von Vergangenem und Kommenden eine besondere Stellung. Sie erweitern den Erfahrungsschatz und eignen sich dazu, aus sicherer Warte heraus alle möglichen Szenarien durchzuspielen und sich Ängsten zu stellen. Daher widmet sich der Fokus-Teil dieser Ausgabe Zeitkonstruktionen, Zukunftsängsten und Lebenswirklichkeiten von Jugendlichen. 

Des Weiteren bietet diese Ausgabe u.a. Einblicke in die Arbeitsweise der Autorin Nataly Savina und eine Übersicht über Aufklärungsbücher für Kinder und Jugendliche. Ein Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe ist auf der AKJ-Homepage einzusehen, über die das Heft auch bestellt werden kann. Mit dem 40. Jahrgang erscheint JuLit ab 2014 auch im Innenteil durchgängig vierfarbig. Das Layout wurde modernisiert und angepasst.

(Quelle: Arbeitskreis für Jugendliteratur)

 


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1