Drucken

[17.11.2017]

Vom 01.12. zum 03.12.2017 findet an der Universität Bonn die 12. Jahrestagung der Gesellschaft für Comicforschung (ComFor) unter dem Thema: "Der Comic und das Populäre" statt.

Das gegenwärtig immer noch zwiegespaltene Verhältnis zum Comic und seiner Popularität – als leicht zugängliche Unterhaltungslektüre begeisterter Fangemeinden auf der einen Seite und Graphic Novel mit bildungskulturellen Ambitionen auf der anderen – ist selten in den Fokus der wissenschaftlichen Auseinandersetzung getreten. Dazu gehören Fragen von Inklusion und Exklusion in unterschiedlichen Zielpublika durch Zensur-, Kanonisierungs- und Legitimierungsbestrebungen, identitäre Praktiken von Fanszenen und damit verbundene ideologische Aspekte sowie Wandlungen des Autorbegriffs und der ästhetischen Formsprache des Mediums.

Präludiert durch ein themenoffenes Werkstattforum, in dem laufende Forschungsprojekte präsentiert werden, werden diese zentralen Fragen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher Fachgebiete diskutiert.

Programm:

Freitag, 1. Dezember 2017

Präludium: Offenes Werkstattforum

Sektion 1: Identitäre Praktiken (I)

Keynote I

Samstag, 2. Dezember 2017

Sektion 1: Identitäre Praktiken (II)

Sektion 2: Politische und ideologische Aspekte

Sektion 3: Legitimationsbewegungen

Keynote II

Sonntag, 3. Dezember 2017

Sektion 4: Facetten der Autorschaft

Sektion 5: Das Populäre des Comics

Ort:

Universität Bonn, Am Hof 1, 53113 Bonn, Hörsaal IX

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Teilnahmegebühr beträgt für Gäste 30 € (für ComFor-Mitglieder 20 € und für Studierende 10 €).

Sie ist zu überweisen an:

Universitätskasse Bonn
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE08 3705 0198 0000 0576 95
BIC: COLSDE 33
Wichtig: als Verwendungszweck unbedingt angeben:
61 117 / 282 11 / PN 73125016

[Quelle: Programm]