Die Akademie für Jugendliteratur e.V. verkündet am 11. Oktober 2013 die Gewinner in den vier Sparten des Deutschen Jugendliteraturpreises. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die nominierten Titel.

Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird jährlich in insgesamt fünf Sparten verliehen: Kinderbuch, Jugendbuch, Bilderbuch, Sachbuch sowie ein Spezialpreis der Jugendjury.

Die Jugendjury setzt sich aus sechs Leseclubs aus der gesamten Bundesrepublik zusammen, während die anderen Preise von einer Kritikerjury bestimmt werden, die aus neun erwachsenen Juroren besteht. Dotiert sind die Preise mit 8.000 Euro pro Sparte. Sie können zwischen Autoren, Illustratoren und Übersetzern aufgeteilt werden.

Die Nominierungen im Überblick:

Bilderbuch

  • Isol, Ein Entlein kann so nützlich sein (ab 2 Jahren empfohlen)
  • Stina Wirsén, Nalle liebt Oma (ab 3 Jahren)
  • John Fardell, Der Tag, an dem Louis gefressen wurde (ab 4 Jahren)
  • Jon Klassen, Wo ist mein Hut (ab 4 Jahren)
  • Einar Turkowski, Der Rauhe Berg  (ab 8 Jahren)
  • Robert Louis Stevenson, Der Pirat und der Apotheker. Eine lehrreiche Geschichte (illustriert von Henning Wagenbreth) (ab 10 Jahren)

 Kinderbuch

  • Toon Tellegen (Text), Ingrid Godon (Illustration), Ich wünschte (ab 6 Jahren)
  • Jenny Robson, Tommy Mütze. Eine Erzählung aus Südafrika (ab 8 Jahren)
  • Māris Putniņš, Die wilden Piroggenpiraten. Ein tollkühnes Abenteuer um eine entführte Mohnschnecke und ihre furchtlosen Retter (ab 8 Jahren)
  • Robert Paul Weston (Text), Víctor Rivas (Illustration), Zorgamazoo (ab 9 Jahren)
  • Joke van Leeuwen, Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor (ab 10 Jahren)
  • Frank Cottrell Boyce (Text), Carl Hunter, Clare Heney (Fotos), Der unvergessene Mantel (ab 10 Jahren)

Jugendbuch

  • Yves Grevet, MÉTO. Das Haus (ab 12 Jahren)
  • Susan Kreller, Elefanten sieht man nicht (ab 13 Jahren)
  • Rolf Lappert, Pampa Blues (ab 14 Jahren)
  • Craig Silvey, Wer hat Angst vor Jasper Jones? (ab 14 Jahren)
  • Christian Frascella, Meine Schwester ist eine Mönchsrobbe (ab 16 Jahren)
  • Tamta Melaschwili, Abzählen (ab 16 Jahren)

Sachbuch

  • Mies van Hout, Heute bin ich (ab 3 Jahren)
  • Birte Müller, Planet Will (ab 4 Jahren)
  • Anke M. Leitzgen (Text), Lisa Rienermann (Illustration, Fotos), Thekla Ehling (Fotos), Entdecke, was dir schmeckt. Kinder erobern die Küche (ab 8 Jahren)
  • Anke Bär, Wilhelms Reise. Eine Auswanderergeschichte (ab 8 Jahren)
  • Ann-Marlene Henning (Text), Tina Bremer-Olszewski (Text), Heji Shin (Fotos), Make Love. Ein Aufklärungsbuch (ab 14 Jahren)
  • Reinhard Kleist, Der Boxer. Die wahre Geschichte des Hertzko Haft (ab 14 Jahren)

Preis der Jugendjury

  • John Green, Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ab 13 Jahren) (Eine Rezension auf KinderundJugendmedien.de finden Sie hier)
  • Stephan Knösel, Jackpot. Wer träumt, verliert (ab 13 Jahren)
  • Joss Stirling, Finding Sky. Die Macht der Seelen (ab 13 Jahren)
  • Marit Kaldhol, Allein unter Schildkröten (ab 14 Jahren)
  • David Schraven (Text), Vincent Burmeister (Illustration), Kriegszeiten. Eine grafische Reportage über Soldaten, Politiker und Opfer in Afghanistan (ab 14 Jahren)

Nominierungsbroschüre

Die Nominierungsbroschüre des Deutschen Jugendliteraturpreises, die Informationen zu den einzelnen nominierten Büchern enthält, können Sie auf der Homepage der Akademie herunterladen.

Hinweis in eigener Sache

Wir freuen uns über Rezensionen zu den nominierten Büchern und den Preisträgern. Falls Sie Interesse haben, kontaktieren Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir bemühen uns um Rezensionsexemplare.


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Juni 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4